Im nächsten Jahr stehen bei Real Madrid Präsidentschaftswahlen an und damit ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um vollmundige Versprechungen zu verkünden. Reals amtierender Präsident Perez will noch einen Top-Star.

Real Madrid will weiteren Top-Star verpflichten

us
27. November 2003, 15:11 Uhr

Im nächsten Jahr stehen bei Real Madrid Präsidentschaftswahlen an und damit ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um vollmundige Versprechungen zu verkünden. Reals amtierender Präsident Perez will noch einen Top-Star.

Die Mannschaftsaufstellung von Real Madrid liest sich wie das "Who-is-who" des internationalen Fußballs: Beckham, Zidane, Ronaldo, Roberto Carlos, Figo und Raul - doch Real Madrids Präsident Florentino Perez will das Star-Aufgebot der "Königlichen" noch einmal erweitern. "Wir werden wieder versuchen, dass der beste Spieler der Welt bei uns einen Vertrag unterschreibt. Wir haben bereits Kontakt mit ihm aufgenommen", kündigte Perez für die kommende Saison den Einkauf eines weiteren Top-Stars an.

Namen wollte der Real-Präsident nicht nennen. Gehandelt werden in den spanischen Medien jedoch bereits der niederländische Torjäger Ruud van Nistelrooy von Manchester United, der englische Nationalspieler Michael Owen vom FC Liverpool und Frankreichs Welt- und Europameister Thierry Henry vom FC Arsenal. Zudem brachte zuletzt die spanische Sportzeitung Marca Bayern Münchens Star Michael Ballack bei den "Galaktischen" ins Gespräch. In den vergangenen Jahren hatte Real allein für die Transfers von Zinedine Zidane, David Beckham und Ronaldo rund 180 Millionen Euro investiert.

Keine Verstärkung für die Abwehr

Perez schloss indes aus, dass der spanische Rekordmeister, dessen Stärken eindeutig in der Offensive liegen, kurzfristig einen Abwehrspieler verpflichten wird. "Wir werden im Dezember nicht aktiv werden. Das wäre ein Zeichen von Schwäche. Unsere Verteidiger haben alle internationales Format", sagte der Real-Präsident, der sich im kommenden Jahr zur Wiederwahl stellen will.

Autor: us

Kommentieren