Ein Ausgleichstreffer des Schnappers und der erste Saisonsieg in der Bezirksliga, das waren die Highlights des westfälischen Bezirksliga-Wochenendes.

Bezirksliga WF kompakt

Ein Torwarttor und der erste Saisonsieg

Dennis Liedschulte, Dennis Dorsch, Thibaut Scheer, Krystian Wozniak
14. November 2011, 16:15 Uhr

Ein Ausgleichstreffer des Schnappers und der erste Saisonsieg in der Bezirksliga, das waren die Highlights des westfälischen Bezirksliga-Wochenendes.

Bezirksliga 8

Im Spitzenspiel gab es keinen Sieger. Der Lüner SV und der SV Brackel trennten sich 1:1. Schon im letzten Jahr hatten die Lüner arge Probleme mit den Gästen aus Brackel. Der Gästetrainer Axel Schmeing wäre vor dem Spiel mit einem 1:1 zufrieden gewesen. Nun lamentiert er. "Wir waren klar besser. Deshalb ist es eigentlich tragisch, dass wir nur einen Punkt geholt haben. Für unsere Verhältnisse waren wir wirklich gut und wir haben einfach kein Glück gehabt."

In der Liga geht es weiterhin sehr eng zu. Hüsrev Sentürk gewann mit seinen Kamenern 5:0 gegen Südkirchen. "Ich darf mich ja bei einem so guten Ergebnis nicht beschweren, aber es gibt noch einige verbesserungswürdige Sachen," sagte der VfL-Coach. Marc Wossidlo erzielte zwei Treffer. Für die anderen Tore sorgten Ufuk Turan, Tayfun Basyigit und Ahmet Keske.

Phönix-Torwart erzielt Ausgleichstreffer

Das wohl kurioseste Spiel sahen die Zuschauer in der Partie zwischen Phönix Eving und Scharnhorst. Die Gäste waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft und spielten das Spitzenteam aus Eving an die Wand. "Es stand 1:2 in der 95 Minute. Wir hatten eine Ecke und der Ball fliegt an allen vorbei. Unser Torwart reagierte am schnellsten und erzielte das 2:2. Einfach Wahnsinn," jubelte Phönix-Coach Christian Eckle. Phönix reiht sich hinter den vier Topteams ein.

TuRa Bergkamen holte den zweiten Saisonsieg bei TuS Eving Lindenhorst und auch der Königsborner SV kann noch gewinnen, 2:1 bei TuS Körne. Der FC Nordkirchen siegte im kleinen Derby gegen den Werner SC mit 4:2.

Bezirksliga 12

Der Spitzenreiter TuS Sinsen zieht einsam seine Kreise und hat am Wochenende den BV Rentfort mit 3:0 geschlagen. Der Sportliche Leiter Rolf Madaj war nach dem Spiel hochzufrieden und lobte sein Team. "Wir haben sie förmlich an die Wand gespielt. In der zweiten Halbzeit schaltet man dann automatisch zwei Gänge zurück," sagte Madaj gegenüber RS. Das Ziel bleibt für Sinsen weiterhin der Aufstieg. Das Team hat nun schon sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger YEG Hassel.

Hassel hatte keine Probleme mit seinem Gegner Marl. 4:0 gewann der Aufstiegsaspirant auswärts bei einem sehr schwachen FC. "Der Gegner ist kein Maßstab und unser Ziel ist es weiterhin an Sinsen dranzubleiben. In jedem Falle freue ich mich auf das Spitzenspiel gegen den TuS Sinsen," sagte Hassel-Coach Cemal Yildiz. In Reichweite bleibt RW Deuten. Im Spitzenspiel bei der Westfalia aus Langenbochum konnten sich die Deutener mit 2:0 durchsetzen. Es war ein immens wichtiger Sieg für die Jungs von Michael Hellekamp. "Wir haben hochverdient gewonnen. Das war wichtig nach zwei sieglosen Spielen." Deuten gehört zum Verfolgertrio. "Wir wollen so lange es geht oben dran bleiben," sagte Hellenkamp.

Dorsten konnte sein Heimspiel gegen Stuckenbusch gewinnen und sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Es war ein enorm wichtiger Sieg für Coach Christian Gabmeier. Der Tabellenletzte etzte Gladbeck verlor 0:2 gegen Lippramsdorf und bleibt unten. Herten musste eine empfindliche 1:5 Niederlage hinnehmen. Hochlar hingegen schoss Resse mit 5:2 ab.

Bezirksliga 13

Der VfB Günnigfeld patzte am Wochenende gegen BV Hiltrop. Die Mannschaft von Trainer Willi Koppmann spielte zum dritten Mal hintereinander zuhause Unentschieden. Obwohl das Team nach fünf Minuten mit 2:0 führte musste der VfB Keeper noch zwei Mal hinter sich greifen. "Wir haben zwei berechtigte Strafstöße gegen uns bekommen. Ein Handspiel und ein Foul," lamentierte Koppmann. Der VfB gab nicht nur den Sieg aus der Hand, sondern auch die Tabellenführung. "Es muss zuhause einfach besser werden."

Platz eins beherbergt nun der SV Wanne 11, der mit 3:1 gegen FCA Rotthausen gewann. Auch Horst-Emscher gewann 2:1 gegen den Polizei Sport Verein Bochum. Die Concordia aus Wiemelhausen siegte auswärts bei TuS Rotthausen 1910.

Kornharpen kommt einfach nicht in Tritt. Vor der Saison war man ambitioniert gestartet und dümpelt nun im Mittelfeld der Liga herum. Für Jürgen Heipertz ist es eine sehr ärgerliche Niederlage gewesen. "Wir haben acht verletzte Spieler. Unser Einwechseltorwart spielte im Feld. Wir müssen uns einfach so langsam stabilisieren." Zwar ist der Abstiegskampf noch fern, doch kann es bekanntlich sehr schnell nach unten gehen. "Da bis zu sechs Mannschaften absteigen können, sind wir keineswegs im "sicheren" Mittelfeld.

Erster Sieg in der Bezirksliga

Arminia Sodingen hat den ersten Sieg in der Bezirksliga geholt. Mit 3:0 gewannen sie gegen Adler Riemke. Frank Sigl kann aufatmen. Zwar ist der Klassenerhalt weiterhin eher utopisch, aber immerhin kann man den ersten Bezirksliga-Dreier in der Vereinsgeschichte feiern.

Auf Seite 2: Lesen Sie das Wochenende in den Staffeln 14, 15

Autor: Dennis Liedschulte, Dennis Dorsch, Thibaut Scheer, Krystian Wozniak

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren