Der FC Kray muss in den nächsten zwei Wochen auf seinen Angreifer Philipp Schmidt verzichten. Der Neuzugang vom ESC Rellinghausen zog sich einen Nasenbeinbruch zu.

FC Kray

Schmidt mit Nasenbeinbruch

Krystian Wozniak
14. November 2011, 12:18 Uhr

Der FC Kray muss in den nächsten zwei Wochen auf seinen Angreifer Philipp Schmidt verzichten. Der Neuzugang vom ESC Rellinghausen zog sich einen Nasenbeinbruch zu.

"Der Junge hat sich bereits im ersten Durchgang die Nase gebrochen. Dass er dann in der 46. Minute das 3:0 erzielt ist unglaublich. Wir hoffen, dass er in zwei Wochen wieder einsatzfähig ist", sagte FCK-Boss Günther Oberholz.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren