SW Eppendorf ist Drittletzter und braucht gegen Marten dringend einen Sieg.

LL WF 3: Expertentipp

Taten statt Beweihräucherung und Quasselei

11. November 2011, 12:38 Uhr

SW Eppendorf ist Drittletzter und braucht gegen Marten dringend einen Sieg. "Es wird nicht mehr gequasselt, jetzt sind Taten nötig", weiß Dieter Kaltenbach.

Die Wattenscheider leisteten sich am letzten Wochenende eine bittere 1:2-Niederlage beim FC 96 Recklinghausen und rutschten auf den 14. Platz ab. "Das war eine absolute Katastrophe", befand Co-Trainer Kaltenbach. "Jetzt muss die Mannschaft eine Reaktion zeigen."

Immerhin gewannen die Schwarz-Weißen ihre Kreispokal-Partie gegen Vorwärts Kornharpen nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang noch mit 6:2 und tankten Selbstvertrauen für die Meisterschaft. Kaltenbach weiß aber, dass vor allem die Einstellung stimmen muss, denn die ist bei der jungen Elf mitunter zu locker. "Nach Niederlagen beweihräuchern sich die Spieler manchmal derart, da möchte man am liebsten die Bank aus der Kabine reißen. Gegen Recklinghausen haben wir es gesehen: Die sind gerannt, gerannt, gerannt. Spielerisch war da nix, aber sie haben den Sieg erzwungen. Das erwarte ich auch von unserer Truppe."

Zweifel daran, dass der Kader genügend Potenzial hat, um sich im engen Abstiegskampf der Liga zu behaupten, hat Kaltenbach nämlich keineswegs. Ganz im Gegenteil: "Es sind alles tolle Fußballer, das meine ich ganz ehrlich. Es ist wirklich nur eine Einstellungssache bei uns." Die soll gegen Arminia Marten stimmen, denn da "zählt für uns eigentlich nur ein Sieg", erklärt der Assistent von Frank Kirchner.

Den 13. Spieltag tippt Dieter Kaltenbach (SW Eppendorf):

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren