In der italienischen Serie A bleiben Juventus Turin und der AS Rom an der Spitze. Während Turin einen ungefährdeten 2:0-Erfolg in Modena feierte, setzten sich die Hauptstädter mit 4:0 in Bologna durch.

Juventus und der AS Rom bleiben an der Spitze

ac
23. November 2003, 22:33 Uhr

In der italienischen Serie A bleiben Juventus Turin und der AS Rom an der Spitze. Während Turin einen ungefährdeten 2:0-Erfolg in Modena feierte, setzten sich die Hauptstädter mit 4:0 in Bologna durch.

Für Italiens Rekordmeister Juventus Turin läuft es in Serie A weiterhin nach Plan. Beim FC Modena siegte der Titelverteidiger mit 2:0. Frankreichs Nationalstürmer David Trezeguet (42.) und der tschechische Mittelfeldspieler Pavel Nedved (50.) trafen für die "alte Dame", die mit 26 Punkten weiterhin die Tabelle anführt.

Schärfster Verfolger von "Juve" bleiben der AS Rom und der AC Mailand. Rom kam zu einem 4:0-Erfolg beim Tabellen-15. FC Bologna. Die Hauptstädter führten schon zur Pause nach Treffern von Francesco Totti, Vincenzo Montella und Christian Panucci 3:0, nach dem Seitenwechsel sorgte Antonio Cassano für den Endstand. Ebenfalls siegreich war Champions-League-Sieger AC Mailand, der bei bei Chievo Verona mit 2:0 gewann.

Inter Mailand schaffte durch einen 6:0-Kantersieg gegen Reggina Calcio den fünften Saisonsieg und den Sprung auf Platz vier. Die Lombarden weisen 19 Zähler auf. Fabio Cannavaro (33.), Obafemi Martins (43.), Andy van der Meyde (50.), Francisco Farinos (60.), Julio Ricardo Cruz (66.) und Torjäger Christian Vieri (75.) machten das halbe Dutzend Tore voll. Zuvor hatte Ex-Meister Inter in neun Spielen lediglich elf Treffer erzielt.

Autor: ac

Kommentieren