Weil er ihnen angestammte Privilegien strich, hat der Fanclub Boixos Nois Morddrohungen gegen Joan Laporta, den Präsidenten des FC Barcelona, ausgestoßen.

Barca-Boss Laporta von radikalen Fans bedroht

cle
13. November 2003, 18:56 Uhr

Weil er ihnen angestammte Privilegien strich, hat der Fanclub Boixos Nois Morddrohungen gegen Joan Laporta, den Präsidenten des FC Barcelona, ausgestoßen.

Klubpräsident Joan Laporta vom FC Barcelona muss sich mit Morddrohungen auseinandersetzen. Mit Parolen wie "Laporta, wir werden Dich umbringen" oder "Das Nou Camp ist unser Zuhause, Deines ist das Grab" beschmierten Mitglieder der Fangruppe Boixos Nois (Verrückte Jungs) das Haus des "Barca"-Chefs.

Laporta, der seit Juni Präsident des Renommierklubs aus der katalanischen Metropole ist, hat die Angelegenheit der Polizei übergeben. "Wir müssen gegenüber den Aktivitäten dieser Gruppe wachsam sein und dürfen diesen Verbrechern keine Zugeständnisse machen", sagte Laporta dem staatlichen spanischen Fernsehen.

Der Klub-Präsident gehört zu den aktivsten spanischen Fußball-Funktionären im Kampf gegen die Gewalt in den Stadien. Nach seiner Wahl hatte er den Boixos Nois früher zugestandene Frei-Tickets und Vergünstigungen bei Auswärtsfahrten gestrichen und einen Raum im Stadion Nou Camp schließen lassen, wo die Fan-Gruppe ihre Transparente lagerte.

Autor: cle

Kommentieren