Nach 13 ungeschlagenen Monaten hat die Nationalmannschaft Italiens wieder eine Niederlage erlitten. Das ersatzgeschwächte Team um Trainer Giovanni Trapattoni unterlag in Warschau Polen mit 1:3.

Italienische Pleite gegen Polen

dit
13. November 2003, 12:24 Uhr

Nach 13 ungeschlagenen Monaten hat die Nationalmannschaft Italiens wieder eine Niederlage erlitten. Das ersatzgeschwächte Team um Trainer Giovanni Trapattoni unterlag in Warschau Polen mit 1:3.

Die italienischen Fußball-Fans mussten am Mittwoch nach langer Zeit wieder einen Schock verdauen. Das ersatzgeschwächte Team von Coach Giovanni Trapattoni verlor vor 7000 Zuschauern in Warschau mit 1:3 (0:2) gegen die Auswahl aus Polen.

Nach einer Schweigeminute für die italienischen Opfer des Terroranschlags im Irak geriet die "Squadra Azzurra" schon in der 6. Minute durch Jacek Bak in Rückstand. Defensivspieler Tomasz Klos vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln erhöhte auf 2:0 (18.). Nur eine Minute später verkürzte Debütant Antonio Cassano vom AS Rom für Italien, das ohne Gianluigi Buffon, Alessandro Del Piero, Filippo Inzaghi, Mauro Camoranesi, Gianluca Zambrotta und Francesco Totti angetreten war, auf 1:2.

Für die polnische Mannschaft, die sich nicht für die EM-Endrunde 2004 in Portugal qualifizieren konnte, erhöhte der Nürnberger Jacek Krzynowek in der 85. Minute auf 3:1. Neben Cassano kamen auf Italiens Seite auch Mittelfeldspieler Marco Marchionni vom AC Parma sowie Stürmer Fabio Bazzani von Aufsteiger Sampdoria Genua zu ihrem ersten Länderspiel.

Autor: dit

Kommentieren