Dortmund: Ohne „Manni“ spielt Hacheney groß auf

Die B-Ligisten nach dem 2. Spieltag

Felix Guth
22. August 2006, 14:41 Uhr

In den vier Dortmunder Kreisliga-B-Staffeln zeigten sich in den ersten beiden Partien schon einige Teams in Torlaune. Wenn auch die Tabelle zurzeit noch wenig Aussagekraft besitzt, so lassen sich doch schon einige Tendenzen feststellen. [i]Die Analyse.[/i]

Staffel 1

Die zweite Mannschaft von SuS Oespel-Kley schmückt derzeit als einziges Team mit zwei Siegen die Tabellenspitze. Trainer Heiko Steußloff sah am vergangenen Sonntag einen phasenweise brillanten Auftritt beim 4:0 über die Reserve des SC Dorstfeld 09. Schon zum Saisonauftakt (4:2 gegen GW Kley) boten die Oespeler ansprechenden Offensivfußball. A-Kreisliga-Absteiger FC Merkur feierte nach hartem Kampf den ersten Saisonsieg bei BW Huckarde II. Nachdem Merkur nach einer Stunde schon mit 3:1 vorne lag, waren die Blau-Weißen durch das Anschlusstor zwölf Minuten vor dem Ende dem Ausgleich nahe. Erst Angreifer Yigitbasi sicherte den Sieg in der Nachspielzeit.

Den größten Unterhaltungswert besaß am zweiten Spieltag die Partie zwischen GW Kley und VfR Kirchlinde. Mit 5:4 triumphierten die Gastgeber. Kirchlinde kam zweimal bis auf einen Treffer heran. VfR-Spielertrainer Ralf Ottenberg traf ebenso doppelt wie Kleys Schaufuss. Fusionsklub FC Nette präsentierte sich bei seiner verspäteten Saisonpremiere gut in Schuss. Beim neuen Schlusslicht Germania Westerfilde II gelang ein 4:0-Erfolg. Die ausgefallene Auftaktpartie der Netter gegen TuS Bövinghausen wird am Mittwoch, 13.September (18 Uhr), ausgetragen. Einen Tag vorher, am 12. September, findet die zweite verlegte Begegnung zwischen dem Dortmunder Spielverein und DJK SF Nette II statt (18 Uhr).

Staffel 2

Er Ball ruht beim SSV Hacheney – zumindest auf dem Fernsehschirm. Manni Burgsmüller ist fürs erste Vergangenheit, Kabel 1 ebenso. Doch wie es scheint, nutzt die Mannschaft dies in den ersten Saisonwochen, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: 11:1-Tore bei zwei Siegen lautet die stolze Startbilanz. Dem Arbeitssieg gegen Gencler Birligi Hörde ließ der SSV am vergangenen Wochenende ein 8:0 bei den Dortmund Soccers folgen. Herausragend: Das neue Offensivduo Mo Fakhri und Holger Wiegerich, das vier der acht Treffer beisteuerte. Wiegerich netzte in zwei Partien bereits vier Mal.

Hinter dem SSV Hacheney weist jedoch ein Trio ebenfalls eine makellose Ausbeute auf: Die Reserveteams vom Hörder SC (2:1 bei ETuS/SJK Schwerte), SpVgg. Berghofen (3:2 gegen Sarajewo Bosna II) und TuS Eichlinghofen (4:0 gegen RW Barop II) feierten am Wochenende ebenfalls ihren zweiten Sieg.

Die beiden A-Liga-Absteiger TuS Kruckel und SF Sölderholz haben noch mit Startproblemen zu kämpfen. Der TuS kam bei Gencler Birligi nicht über ein torloses Remis hinaus und ist noch sieglos. Sölderholz entlud hingegen seinen Ärger nach dem Startremis in Wellinghofen bei einem 3:0-Heimerfolg über Hombruchs „Dritte“.

Auf Seite 2: Die Staffeln 3 & 4

Autor: Felix Guth

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren