FC Sevilla demütigt die "Königlichen"

ac
09. November 2003, 23:08 Uhr

Eine bittere Pleite hat der spanische Meister Real Madrid am elften Spieltag der Primera Division kassiert. Beim FC Sevilla ging das millionenschwere Starensemble am Sonntagabend sang und klanglos mit 1:4 unter.

Ein böses Erwachen gab es für das Starensemble von Real Madrid am Sonntagabend im Gastspiel beim FC Sevilla. Der spanische Meister präsentierte sich zum Abschluss des elften Spieltages der Primera Division als "Aufbaugegner" und kassierte bei den zuvor fünfmal sieglosen Gastgebern eine 1:4 (0:4)-Pleite. Damit hat das "Weiße Ballett" den Sprung an die Tabellenspitze verpasst und rutschte sogar um einen Rang auf den dritten Platz ab.

Ronaldo gelingt der Ehrentreffer

Das Schicksal der "Königlichen" nahm im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan zu Sevilla bereits frühzeitig seinen Lauf. Reals Mittelfeldspieler Ivan Helguera brachte Sevilla bereits in der 5. Minute durch ein Eigentor mit 1:0 nach vorn, nur zwei Minuten später legte Sevillas Uruguayer Dario Silva das 2:0 nach. Noch vor der Pause sorgten Daniel Alves (15.) und Casquero (39.) sogar für die 4:0-Halbzeitführung des Tabellen-14. Im zweiten Spielabschnitt konnte Reals brasilianischer Weltmeister Ronaldo (55.) mit dem Treffer zum 1:4 lediglich für Ergebniskosmetik sorgen. Sevillas Torschütze Silva und Madrids Jose Maria Guti sahen in der Schlussphase der Partie jeweils die Gelb-Rote Karte.

Autor: ac

Kommentieren