Mit wohl drei Stürmern wird die deutsche Nationalmannschaft bei ihrem Länderspiel gegen Slowenien heute auflaufen. Dabei dürfte Oliver Neuville nach knapp einem Jahr Pause wieder eine Bewährungschance erhalten.

DFB-Team setzt auf Offensive

tok
26. März 2005, 10:08 Uhr

Mit wohl drei Stürmern wird die deutsche Nationalmannschaft bei ihrem Länderspiel gegen Slowenien heute auflaufen. Dabei dürfte Oliver Neuville nach knapp einem Jahr Pause wieder eine Bewährungschance erhalten.

Beim Länderspiel heute in Celje gegen Slowenien (20.00 Uhr/live im ZDF) werden wohl drei Stürmer in der Start-Formation der deutschen Nationalmannschaft stehen. Zwar gab Bundestrainer Jürgen Klinsmann nach der Ankunft in Maribor keine Auskunft über die taktische Ausrichtung, aber nach den Trainingseindrücken stehen die Zeichen auf Offensive. Auch Oliver Neuville wird wohl nach knapp einem Jahr Pause wieder eine Bewährungschance in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhalten.

Auch Podolski wahrscheinlich dabei

Neben dem 31-Jährigen von Borussia Mönchengladbach und dem gesetzten Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart) komplettiert voraussichtlich der Kölner Lukas Podolski die Sturmreihe. Im Mittelfeld wird Frank Baumann, Kapitän des deutschen Meisters Werder Bremen, von Beginn an neben den etablierten Michael Ballack und Torsten Frings (beide Bayern München) spielen. Der Einsatz von Bernd Schneider hingegen ist sehr unwahrscheinlich. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen klagte nach der Ankunft am Karfreitag in Maribor über Muskelprobleme in der linken Wade.

In die Abwehr kehrt Robert Huth zurück. Der 20-Jährige vom FC Chelsea hatte die Asien-Reise und die Partie gegen Argentinien verletzungsbedingt absagen müssen und war letztmals im November gegen Kamerun (3:0) im Einsatz. Neben Huth wird in der Innenverteidigung Arne Friedrich spielen, auf den Außenbahnen sollen Andreas Hinkel (VfB Stuttgart) und Christian Schulz (Werder Bremen) zum Einsatz kommen.

Oliver Kahn kehrt derweil wieder ins Tor der DFB-Elf zurück. Klinsmann hatte beim letzten Länderspiel am 8. Februar gegen Argentinien (2:2) Jens Lehmann von Arsenal London den Vorzug gegeben.

Die voraussichtliche deutsche Aufstellung:

Kahn/Bayern München (35 Jahre/76 Länderspiele) - Hinkel/VfB Stuttgart (22/11), Friedrich/Hertha BSC Berlin (25/24), Huth/Chelsea London (20/4), Schulz/Werder Bremen (21/3) - Frings/Bayern München (28/36), Ballack/Bayern München (28/50), Baumann/Werder Bremen (29/27) - Neuville/Borussia Mönchengladbach (31/48), Kuranyi/VfB Stuttgart (23/21), Podolski/1. FC Köln (19/8)

Autor: tok

Kommentieren