Bayern-Torwart Oliver Kahn wird am Samstag gegen Slowenien voraussichtlich wieder das Tor der deutschen Nationalmannschaft hüten. Ebenfalls in die Startformation zurück kehren wird Chelseas Verteidiger Robert Huth.

Kahn gegen Slowenien wohl von Beginn an

jt
24. März 2005, 17:01 Uhr

Bayern-Torwart Oliver Kahn wird am Samstag gegen Slowenien voraussichtlich wieder das Tor der deutschen Nationalmannschaft hüten. Ebenfalls in die Startformation zurück kehren wird Chelseas Verteidiger Robert Huth.

Nachdem Bundestrainer Jürgen Klinsmann Jens Lehmann beim letzten Länderspiel gegen Argentinien (2:2) in Düsseldorf den Vorzug im Tor der deutschen Nationalmannschaft gegeben hatte, kehrt nun Oliver Kahn am Samstag in Celje gegen Slowenien (20.00 Uhr/live im ZDF) voraussichtlich wieder zurück zwischen die Pfosten. Klinsmann setzt damit weiter konsequent seinen Plan um, die Torhüter rotieren zu lassen.

In die Abwehr wird Robert Huth vom FC Chelsea zurück kehren. Der 20-Jährige Berliner hatte die Asien-Reise und die Partie gegen Argentinien verletzungsbedingt absagen müssen und war letztmals im November gegen Kamerun (3:0) im Einsatz. Neben Huth wird in der Innenverteidigung Arne Friedrich (Hertha BSC) spielen, auf den Außenbahnen sollen der Stuttgarter Andreas Hinkel und Christian Schulz von Werder Bremen zum Einsatz kommen. Der 21-Jährige wird aller Voraussicht nach ebenso eine Bewährungsprobe erhalten wie sein Vereinskollege Frank Baumann im defensiven Mittelfeld. Daneben setzt Klinsmann auf Bernd Schneider, Kapitän Michael Ballack und Bastian Schweinsteiger.

Neuville soll neben Kuranyi stürmen

Im Angriff ist Kevin Kuranyi gesetzt. Neben dem Stuttgarter könnte möglicherweise Oliver Neuville nach knapp einem Jahr Abwesenheit ein Comeback in der Nationalmannschaft feiern. Als Alternative zu dem 31 Jahre alten Gladbacher stehen dem Bundestrainer Miroslav Klose und Lukas Podolski zur Verfügung.

Autor: jt

Kommentieren