Für den vom 15. bis 29. Juni stattfindenden Konföderationen-Pokal in Deutschland sind schon die Hälfte aller Tickets verkauft. Doch nich nur die Fans, auch die Funktionäre versprechen sich viel von dem Turnier.

Konföderationen-Pokal als gute Vorbereitung für WM

as
14. Februar 2005, 16:01 Uhr

Für den vom 15. bis 29. Juni stattfindenden Konföderationen-Pokal in Deutschland sind schon die Hälfte aller Tickets verkauft. Doch nich nur die Fans, auch die Funktionäre versprechen sich viel von dem Turnier.

Der Konföderationen-Pokal vom 15. bis 29. Juni soll für die deutsche Nationalmannschaft zur gelungenen Generalprobe für die WM 2006 werden. Bei diesem Turnier möchte sich die Auswahl von Bundestrainer Jürgen Klinsmann von ihrer besten Seite zeigen. "Der Stellenwert des Turniers ist für uns sehr hoch", erklärte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff am Rande eines Treffens der Turnier-Teilnehmer in Frankfurt/Main.

Schon die Hälfte der Tickets verkauft

"Da wir keine Qualifikation haben, sind die Spiele echte Tests für uns. Wir können testen, wie unsere junge Mannschaft mit dem Erwartungsdruck der Öffentlichkeit umgeht", erläuterte Bierhoff die Anforderungen an die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der Europameister von 1996 hofft gleichzeitig auf einen sportlichen Erfolg: "Wenn wir den Cup gewinnen und dabei große Mannschaften schlagen könnten, wäre das auch ein wichtiges Zeichen nach außen." Bei diesem Anliegen kann sich Bierhoff der Unterstützung der Fans bereits jetzt gewiss sein. Vier Monate vor dem Turnierauftakt wurden bereits über die Hälfte der 620.000 Eintrittskarten verkauft.

Laut Niersbach sind die Spiele der deutschen Mannschaft sowie die Partien von Weltmeister Brasilien bereits so gut wie ausverkauft. Auch die Tickets für die Halbfinals und das Finale sind schon fast alle vergriffen. Gastgeber Deutschland trifft in der Gruppe A auf Argentinien, Tunesien und Australien. In der Gruppe B spielen Weltmeister Brasilien, Europameister Griechenland, Japan und Mexiko.

"Wir werden sicher viele tolle Spiele erleben"

Das deutsche Team bestreitet sein erstes Match am 15. Juni 2005 (20.45 Uhr) in Frankfurt/Main gegen Australien. Am 18. Juni 2005 (18.00 Uhr) ist Tunesien in Köln der zweite Gegner. Zum Abschluss der Vorrunde trifft die Auswahl von Bundestrainer Jürgen Klinsmann am 21. Juni 2005 (20.45 Uhr) in Nürnberg auf Argentinien.

Großes Lob wurde den fünf Austragungsstätten in Frankfurt, Nürnberg, Hannover, Köln und Leipzig zuteil. "Ich bin beeindruckt. Dort wird hart gearbeitet. Es sind bereits große Fortschritte zu sehen. Das sind Stadien, in denen die Spieler auflaufen wollen. Wir werden sicher viele tolle Spiele erleben", erklärte Chuck Blazer, der Vorsitzende des Organisations-Komitees für den Konföderationen-Pokal beim Weltverband FIFA.

Autor: as

Kommentieren