Bundestrainer Jürgen Klinsmann wird im morgigen Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in Bangkok gegen Gastgeber Thailand eine umformierte Mannschaft ins Rennen schicken. So wird Michael Ballack fehlen.

DFB-Elf gegen Thailand umgekrempelt

as
20. Dezember 2004, 12:04 Uhr

Bundestrainer Jürgen Klinsmann wird im morgigen Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in Bangkok gegen Gastgeber Thailand eine umformierte Mannschaft ins Rennen schicken. So wird Michael Ballack fehlen.

Erneut an andere Gesichter werden sich die Zuschauer beim morgigen dritten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft im Rahmen ihrer Asienreise gewöhnen. Bundestrainer Jürgen Klinsmann wird beim Vergleich mit Gastgeber Thailand in Bangkok (ab 12.30 MEZ/live in der ARD) ein neues Team auf den Platz schicken. Definitiv nicht zum Einsatz kommen gegen die vom deutschen Trainer Siegfried Held trainierten Asiaten Kapitän Michael Ballack und Torwart Oliver Kahn, die nur noch als Touristen mit nach Bangkok geflogen sind.

Hildebrand zwischen den Pfosten

Dafür wird Timo Hildebrand vom VfB Stuttgart nach seinem 45-minütigen Einsatz gegen Rumänien in Bukarest am 28. April seinen zweiten Einsatz im DFB-Dress absolvieren. Auf dem Weg zur Fußball-WM 2006 will der VfB-Keeper seine Ambitionen auf einen Stammplatz im Tor der Nationalmannschaft untermauern. In der Viererabwehrkette kehrt der gegen Japan souveräne Hannoveraner Per Mertesacker für Routinier Christian Wörns (Borussia Dortmund) in die Anfangsformation zurück. Der Berliner Arne Friedrich bekommt wie die Stuttgarter Philipp Lahm und Andreas Hinkel aller Voraussicht nach eine weitere Bewährungschance.

"Junge Garde" kommt zum Einsatz

Angeführt vom erst 20 Jahre alten Bastian Schweinsteiger vom deutschen Rekordmeister Bayern München geht auch im Mittelfeld die "junge Garde" an den Start. Den Part von Fabian Ernst übernimmt vermutlich Marco Engelhardt vom 1. FC Kaiserslautern, der beim 3:0 gegen Japan nach seiner Einwechslung ein ansprechendes Debüt feierte. Für Bernd Schneider von Bayer Leverkusen wird Tim Borowski vom Double-Gewinner Werder Bremen zum Einsatz kommen. Zudem darf sich Werder-Youngster Christian Schulz berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz auf der linken Außenbahn machen. Nach seiner Fußverletzung zu Beginn der Asien-Reise steht zudem Thomas Brdaric vom VfL Wolfsburg in der Startformation.

Autor: as

Kommentieren