Respekt vor der deutschen Nationalmannschaft und eine kritische Analyse der eigenen Schwächen, das ist der Tenor der japanischen Pressestimmen nach der 0:3-Niederlage des Asien-Meisters.

Japanische Presse lobt deutsche Leistung

ir
17. Dezember 2004, 11:45 Uhr

Respekt vor der deutschen Nationalmannschaft und eine kritische Analyse der eigenen Schwächen, das ist der Tenor der japanischen Pressestimmen nach der 0:3-Niederlage des Asien-Meisters. "Deutschland war einfach besser."

Die japanische Presse hat nach dem 3:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen den Asien-Meister am Donnerstag in Yokohama mit großem Respekt reagiert. Vor allem der Auftritt der Torschützen Michael Ballack und Miroslav Klose zum Auftakt der Asien-Reise des WM-Zweiten begeisterte die japanischen Medien. Die in Tokio erscheinende Tageszeitung Sponichi titelte: "Deutschland war einfach besser. Ballack und Klose deckten unsere Schwächen gnadenlos auf. Zico steht unter Schock".

Die japanischen Presstimmen im Überblick:

Sponichi:

"Deutschland war einfach besser. Ballack und Klose deckten unsere Schwächen gnadenlos auf. Zico steht unter Schock! In der ersten Halbzeit haben wir noch von einem Unentschieden geträumt, am Ende wurde es aber eine böse Niederlage."

Nikkan Sports:

"Inamoto feiert ein trauriges Comeback. Auch unser WM-Star konnte den starken Vizeweltmeister nicht aufhalten. Ballack und Klose haben unsere wackelige Defensive in der zweiten Halbzeit ganz schlecht aussehen lassen."

Yomiuri:

"Eine ganz bittere Niederlage. 61.000 Zuschauer wollten in Yokohama ein Fußball-Fest des Asien-Meisters sehen, nach den drei Treffern blieb aber nur die Enttäuschung. Bis zur WM 2006 ist es für Zico und seine Elf noch ein langer und steiniger Weg."

Autor: ir

Kommentieren