Hochzufrieden hat sich Jürgen Klinsmann nach dem 3:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan gezeigt.

Klinsmann: "Am Ende war es ein Klassenunterschied"

er
16. Dezember 2004, 15:56 Uhr

Hochzufrieden hat sich Jürgen Klinsmann nach dem 3:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan gezeigt. "Der ganzen Truppe gebührt ein riesiges Kompliment", so der Bundestrainer im Interview.

Nach dem geglückten Auftakt der Asienreise war Jürgen Klinsmann voll des Lobes für seine Truppe. "Unser Resümee ist sehr positiv", meinte der Bundestrainer im Anschluss an das 3:0 gegen Japan im Interview.

Frage: "Jürgen Klinsmann, wir schätzen Sie den 3:0-Erfolg gegen Japan zum Auftakt der Asien-Tournee ein?"

Jürgen Klinsmann: "Unser Resümee ist sehr positiv. Wenn man in Yokohama gegen den Asienmeister 3:0 gewinnt, ist das natürlich ein besonderes Erlebnis. Für uns als Trainerstab war es sehr wichtig zu sehen, wie sich die Mannschaft immer weiterentwickelt und wie schnell sie neue Spieler integriert. Dafür gebührt der ganzen Truppe ein riesiges Kompliment. Trotz der Zeitumstellung und der Strapazen hat keiner gemeckert. Alle haben voll mitgezogen und die Freude war auf dem Spielfeld zu sehen. Am Ende war es ein Klassenunterschied."

Frage: "Gegen die Japaner haben Sie drei Debütanten eingesetzt. Waren Sie mit den neuen Spielern zufrieden?"

Klinsmann: "Ebenfalls ein Riesen-Kompliment an Owomoyela, Schulz, aber auch Engelhardt, der nach seiner Einwechslung so gespielt hat, als wäre er schon ewig dabei. Man hat einmal mehr gesehen, dass bei uns etwas Tolles heranwächst."

Frage: "War die Umstellung auf das 4-3-3 System ein einmalige Angelegenheit oder ist die Taktik eine Variante für die Zukunft?"

Klinsmann: Mit dem 4-4-2-System in denen ersten Spielen haben wir gute Ergebnisse erzielt. Aber auch ein Dreiersturm ist eine ausbaufähige Variante für die Zukunft."

Frage: "Michael Ballack und Miroslav Klose haben einmal mehr herausgeragt. Ein Wort dazu..."

Klinsmann: "Es ist unglaublich, welche Figur Ballack als Kapitän abgibt. Er ist nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb des Feldes ein absoluter Führungsspieler. Und Klose ist ein perfektes Beispiel für diese Mannschaft, die man Schritt für Schritt weiterentwickeln kann. Mit einer unglaublichen Willenskraft und Einsatzfreude hat er sich die Tore erarbeitet. Aber er war nicht wegen seiner zwei Tore überragend, sondern auch wegen seines vorbildlichen Einsatzes für die Mannschaft."

Autor: er

Kommentieren