Kurz vor dem Aufbruch der deutschen Nationalmannschaft nach Asien hat Michael Ballack seinen Kollegen Kevin Kuranyi kritisiert. Der Stuttgarter war Ballack beim 2:2 im Olympiastadion an die Gurgel gegangen.

Ballack kritisiert Kuranyis Verhalten

us
11. Dezember 2004, 20:30 Uhr

Kurz vor dem Aufbruch der deutschen Nationalmannschaft nach Asien hat Michael Ballack seinen Kollegen Kevin Kuranyi kritisiert. Der Stuttgarter war Ballack beim 2:2 im Olympiastadion an die Gurgel gegangen.

Kurz vor dem Aufbruch der deutschen Nationalmannschaft nach Asien gibt es Ärger zwischen Kapitän Michael Ballack und Torjäger Kevin Kuranyi. Nach einer Rangelei beim Bundesligaspiel von Bayern München gegen den VfB Stuttgart (2:2) kurz vor Schluss übte Ballack Kritik am Verhalten von Kuranyi, der seinem Nationalelf-Kollegen an die Gurgel gegangen war.

"Es gehört sich nicht für einen jungen Spieler, einen Gegenspieler so zu attackieren und ihm so an die Gurgel zu gehen", schimpfte Ballack nach der Partie. Der 22-Jährige dürfe sich so ewtas "nicht erlauben. Auch wenn er von den Medien hoch gelobt wird, sollte er sich zurückhalten. Solche Szenen gehören nicht auf den Fußballplatz. Er sollte auf dem Boden der Tatsachen bleiben."

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff, der das Spiel im Münchner Olympiastadion verfolgt hatte, äußerte sich diplomatisch. "Es ist gut, wenn die Spieler mit dem Herzen dabei sind. Aber es ist auch wichtig, dass sich die Nationalspieler danach auch wieder die Hand reichen. Beide sind so vernünftig, da denke ich, dass es kein Problem gibt."

Bierhoff nimmt Kahn in Schutz

Auch den Patzer von Nationalkeeper Oliver Kahn zum 0:2 der Stuttgarter durch Kuranyi wollte Bierhoff nicht überbewerten. Sicherlich habe Kahn nicht glücklich ausgesehen, "aber es ist normal, dass ein Torhüter im Laufe einer Saison Fehler macht". Überhaupt werde bis zur WM 2006 noch "viel passieren". Dies sehe man beispielsweise auch daran, so Bierhoff weiter, dass Kahn-Konkurrent Jens Lehmann bei Arsenal London zuletzt überhaupt nicht gespielt habe.

Autor: us

Kommentieren