Wiederholung des EM-Endspiels von 1976 angedacht

24. November 2004, 14:33 Uhr

30 Jahre nach dem Europameisterschafts-Finale von 1976 zwischen der CSSR und Deutschland sollen sich die Protagonisten von damals nochmals gegenüberstehen. Die Partie soll während der WM 2006 über die Bühne gehen.

In Errinnerung an das Europameiserschafts-Endspiel von 1976 sollen sich die Kontrahenten am 20. Juni 2006 noch einmal gegenüberstehen. Für den 30. Jahrestag des Finales zwischen der CSSR und Deutschland (2:2 n.V., 5:3 i.E.) ist eine Neuauflage des Duells mit den damaligen Protagonisten geplant. Entsprechende Pläne wurden in Serbien und Montenegro publiziert, auch die Slowakei will das Memorial-Match unterstützen. Dieter Müller und Bernd Hölzenbein hatten 1976 mit ihren Toren im Finale noch die Verlängerung gegen die Tschechoslowakei erzwungen.

Der heutige Bayern-Manager Uli Hoeneß setzte damals im Elfmeterschießen den Ball in den Nachthimmel von Belgrad. Torwart Sepp Maier ließ sich im Elfmeterschießen beim entscheidenden Schuss zudem von Antonin Panenka düpieren. Kapitän der deutschen Auswahl, Weltmeister von 1974, war Franz Beckenbauer.

Die Neuauflage des Finales würde allerdings während der WM-Endrunde in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli 2006) stattfinden. In Anbetracht dessen erscheint es fraglich, ob zum Beispiel WM-OK-Präsident Beckenbauer an dem Match überhaupt teilnehmen kann.

Autor:

Kommentieren