Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat die Keeper Oliver Kahn und Jens Lehmann im Torhüter-Streit zur Ruhe ermahnt.

Bierhoff fordert DFB-Torhüter zur Ruhe auf

ar
26. Oktober 2004, 11:38 Uhr

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat die Keeper Oliver Kahn und Jens Lehmann im Torhüter-Streit zur Ruhe ermahnt. "Die Sticheleien zwischen den beiden müssen aufhören", sagte Bierhoff in einem TV-Interview.

Im Streit um den Platz im Tor des deutschen Nationalteams will Oliver Bierhoff jetzt mit einem letzten Machtwort endlich für Frieden sorgen. Der Manager der deutschen Nationalmannschaft hat Oliver Kahn und Jens Lehmann noch einmal eindringlich zur Ruhe aufgefordert. "Die Sticheleien zwischen den beiden Torhütern müssen aufhören. Sie sollen sich auf ihre Leistungen konzentrieren. Der neue Trainer Andreas Köpke wird die Sache sicher in den Griff bekommen", sagte Bierhoff in Blickpunkt Sport des Bayerischen Fernsehens und wies erneut Bedenken zurück, dass Kahn durch Köpke Nachteile entstehen könnten: "Er ist ein neutraler Beobachter, es wird keine Vetternwirtschaft geben. Kahn wird keine Macht weggenommen."

Bierhoff: Deisler ist "ein wichtige Spieler"

Gleichzeitig stellte der Teammanager der DFB-Auswahl noch einmal die Bedeutung von Sebastian Deisler für den Vize-Weltmeister heraus. "Er ist ein ganz wichtiger Spieler für uns. Die Nationalmannschaft ist eine sichere Insel für ihn. Sicher ist 2006 der Druck, vor allem für einen Spieler wie Deisler, ganz besonders groß. Aber ich bin zuversichtlich, dass er bis dahin stabil genug ist", sagte Bierhoff.

Deisler hatte nach seinem gesundheitlichen Rückschlag, den er vor einer Woche erlitten hatte, am Montag bei Bayern München wieder das Aufbautraining begonnen. "Mir geht es gut. Ich habe mich zu Hause erholt. Es war diesmal nichts Schlimmes. Nur ein kleines Aufflackern", sagte Deisler anschließend der Bild-Zeitung. Zum Zeitpunkt seines Comebacks wollte sich der 24-Jährige aber nicht äußern: "Erst mal möchte ich so schnell wie möglich wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren." Trainer Felix Magath rechnet Ende der Woche wieder mit dem Nationalspieler.

Autor: ar

Kommentieren