Andreas Köpke hat nach der Trennung von Sepp Maier sein Interesse am Posten des Torwart-Trainers der deutschen Nationalmannschaft bekundet.

Köpke steht als Maier-Nachfolger bereit

10. Oktober 2004, 18:58 Uhr

Andreas Köpke hat nach der Trennung von Sepp Maier sein Interesse am Posten des Torwart-Trainers der deutschen Nationalmannschaft bekundet. "Ich habe großes Interesse und stehe bereit" sagte der Europameister von 1996.

Nach der Trennung von Sepp Maier steht der Nachfolger offenbar schon bereit. Andreas Köpke will den Posten des Torwart-Trainers der deutschen Nationalmannschaft übernehmen. "Ich habe großes Interesse und stehe bereit. Es reizt mich, bei der WM 2006 eine gewisse Rolle mitzuspielen", sagte der Europameister von 1996 der Berliner Tageszeitung Welt.

"In den nächsten Tagen werde ich mich mit Oliver Bierhoff und Gerhard Mayer-Vorfelder zusammensetzen. Ich hoffe, dass die Gespräche schnell und erfolgreich über die Bühne gehen werden", meinte Köpke, der nach eigenen Angaben von Bundestrainer Jürgen Klinsmann am Sonntag kontaktiert worden war.

Nach dem 2:0-Sieg im Iran am Samstag hatten sich Maier und die Vertreter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) um Klinsmann auf eine Beendigung der Zusammenarbeit geeinigt. Der Weltmeister von 1974 hatte zuletzt im Torwartduell zwischen Oliver Kahn und Jens Lehmann immer wieder öffentlich Partei für Kahn ergriffen.

Autor:

Kommentieren