Nationalspieler Torsten Frings laboriert an einer Kapsel- und Bänderzerrung im linken Knie und fehlt Bundestrainer Jürgen Klinsmann beim Länderspiel im Iran. Für den Mittelfeldmann wird kein Spieler nachnominiert.

Nationalteam beim Gastspiel im Iran ohne Frings

us
05. Oktober 2004, 16:59 Uhr

Nationalspieler Torsten Frings laboriert an einer Kapsel- und Bänderzerrung im linken Knie und fehlt Bundestrainer Jürgen Klinsmann beim Länderspiel im Iran. Für den Mittelfeldmann wird kein Spieler nachnominiert.

Nationalspieler Torsten Frings kommt beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag in Teheran gegen Gastgeber Iran (18.00 Uhr MESZ/live im ZDF) nicht zum Einsatz. Der Profi von Bayern München laboriert an einer Kapsel- und Bänderzerrung im linken Knie, die er sich am vergangenen Samstag beim 2:1-Sieg des Rekordmeisters bei Meister Werder Bremen zugezogen hatte.

Klinsmann hatte bereits zuvor erklärt, er werde bei einem Ausfall von Frings, der fünf bis sechs Tage pausieren muss, keinen weiteren Spieler nachnominieren und nur mit einem 19-köpfigen Kader in den Iran reisen. Die einzige Änderung zum ursprünglichen Aufgebot bleibt damit der Dortmunder Christian Wörns, der für den verletzten Bremer Frank Fahrenhorst (Nasenbeinbruch) berufen wurde.

Autor: us

Kommentieren