Im Länderspiel gegen Ghana am 14. Oktober in Berlin setzt DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer auf Spielerinnen der beiden Bundesliga-Klubs Turbine Potsdam und 1. FFC Frankfurt.

Theune-Meyer setzt gegen Ghana auf bewährte Kräfte

us
05. Oktober 2004, 15:06 Uhr

Im Länderspiel gegen Ghana am 14. Oktober in Berlin setzt DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer auf Spielerinnen der beiden Bundesliga-Klubs Turbine Potsdam und 1. FFC Frankfurt.

Die Spielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam und dem 1. FFC Frankfurt liegen bei DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer weiter hoch im Kurs. Theune-Meyer hat für das letzte Länderspiel der Weltmeisterinnen in diesem Jahr gegen Ghana am 14. Oktober (15.00 Uhr/live im ZDF) im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark insgesamt elf Spielerinnen der beiden Klubs in ihren 16-köpfigen Kader berufen.

Der deutsche Meister und Pokalsieger Potsdam stellt sechs, der viermalige Meister Frankfurt fünf Spielerinnen. Dennoch ist Theune-Meyer davon überzeugt, dass zukünftig bisher noch unbekannte Namen nachrücken werden. "Gerade mit Blick auf die EM im kommenden Jahr in England bieten sich immer mehr Spielerinnen an. Nach der U19-WM im November in Thailand werden einige bei uns anklopfen", sagte die DFB-Trainerin, die nach dem vierten Bundesliga-Spieltag am kommenden Sonntag eventuell noch weitere Spielerinnen für die Partie gegen Ghana einladen will.

Autor: us

Kommentieren