Seit dem 1:0-Sieg in England vor fast vier Jahren im Wembleystadion hat die deutsche Nationalmannschaft gegen keine große Fußball-Nation mehr gewonnen. Acht Niederlagen und ein Remis lautet dabei die ernüchternde Bilanz.

Deutschlands zweites Wembley-Trauma

cle
06. September 2004, 12:40 Uhr

Seit dem 1:0-Sieg in England vor fast vier Jahren im Wembleystadion hat die deutsche Nationalmannschaft gegen keine große Fußball-Nation mehr gewonnen. Acht Niederlagen und ein Remis lautet dabei die ernüchternde Bilanz.

Ausgerechnet gegen Weltmeister Brasilien will die deutsche Nationalmannschaft ihre Negativserie gegen die so genannten großen Fußball-Nationen beenden. In den letzten neun Spielen gegen die Top-Teams gab es acht Niederlagen und beim 1:1 gegen die Niederlande bei der Euro 2004 lediglich ein Remis.

Den letzten Sieg gegen ein Spitzenteam gab es am 7. Oktober 2000 gegen England, als die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durch ein Tor von Dietmar Hamann das letzte Spiel im Londoner Wembleystadion mit 1:0 gewann.

Die Serie der deutschen Mannschaft gegen die "Großen" seitdem:

27.02.2001: Frankreich - Deutschland in Paris 1:0

01.09.2001: Deutschland - England in München 1:5

17.04.2002: Deutschland - Argentinien in Stuttgart 0:1

30.06.2002: Brasilien - Deutschland in Yokohama 2:0 (WM-Finale)

20.11.2002: Deutschland - Niederlande in Gelsenkirchen 1:3

12.02.2003: Spanien - Deutschland in Palma de Mallorca 3:1

20.08.2003: Deutschland - Italien in Stuttgart 0:1

16.11.2003: Deutschland - Frankreich in Gelsenkirchen 0:3

15.06.2004: Deutschland - Niederlande in Porto 1:1

Autor: cle

Kommentieren