Weil Jens Nowotny und Arne Friedrich verletzungsbedingt am Mittwoch gegen Österreich nicht mitwirken können, hat Teamchef Jürgen Klinsmann Thomas Linke, Gerald Asamoah und Robert Huth nachnominiert.

Klinsmann holt Linke, Asamoah und Huth ins Team

cle
16. August 2004, 16:58 Uhr

Weil Jens Nowotny und Arne Friedrich verletzungsbedingt am Mittwoch gegen Österreich nicht mitwirken können, hat Teamchef Jürgen Klinsmann Thomas Linke, Gerald Asamoah und Robert Huth nachnominiert.

Im ersten Länderspiel der Ära Jürgen Klinsmann gibt es nun doch einen zweiten Debütanten: Der neue Bundestrainer hat vor der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) in Österreich für den verletzten Leverkusener Jens Nowotny und Arne Friedrich von Hertha BSC Berlin am Montag Neuling Robert Huth vom FC Chelsea, Gerald Asamoah von Schalke 04 und den 34 Jahre alten Münchner Thomas Linke aus dem "Ruhestand" für die Partie in Wien nachnominiert. Beide wurden am Montagabend zum Training der Nationalmannschaft im Frankfurter Waldstadion erwartet.

Dagegen muss Klinsmann in Österreich auch auf Miroslav Klose verzichten. Der Stürmer von Werder Bremen erlitt am Montagvormittag in der ersten Trainingseinheit unter Klinsmann bei einem Zusammenprall mit Torwart Jens Lehmann einen Pferdekuss im Oberschenkel. "Den kann man nicht rausbekommen. Wen wir für Miro nachnominieren, werden wir sehen. Das muss ich im Detail erst mit meinem Assistenten Joachim Löw diskutieren", sagte der Chefcoach anschließend.

Der Leverkusener Nowotny musste wegen muskulärer Probleme absagen. Friedrich plagen Schmerzen an der Patellasehne. Beide waren am Sonntag zum Treffpunkt in Gravenbruch angereist, traten am Montag aber wieder die Heimreise an. Der ebenfalls angeschlagene Angreifer Thomas Brdaric vom VfL Wolfsburg (Prellung am Sprunggelenk) konnte am Montagvormittag dagegen trainieren.

Comeback nach zwei Jahren

Bayern-Profi Linke, WM-Teilnehmer von 2002, der wie Huth am Montagmorgen von Klinsmann informiert wurde, hatte zuletzt vor knapp zwei Jahren am 7. September 2002 in Kaunas beim Länderspiel gegen Litauen (2:0) das Trikot der Nationalmanschaft getragen. England-Legionär Huth, der am Wochenende beim 1:0-Erfolg von Chelsea gegen Manchester United nicht einmal auf der Bank saß, hat noch kein A-Länderspiel bestritten, stand aber zuletzt im Kader der deutschen "U21"-Nationalmannschaft.

Der FC Bayern wollte Abwehrspieler Linke vor dieser Saison wegen fehlender Perspektiven eigentlich verkaufen. Der 42-malige Nationalspieler, der am 15. November 1997 gegen Südafrika sein DFB-Debüt gefeiert hatte, wollte jedoch seinen bis 2005 laufenen Vertrag erfüllen und hat sich neben Weltmeister Lucio wieder einen Stammplatz beim deutschen Rekordmeister erkämpft.

Asamoah bestritt bislang 18 Länderspiele für den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Letztmals kam er am 13. Februar 2002 in Kaiserslautern gegen Israel (7:1) für Deutschland zum Einsatz.

Autor: cle

Kommentieren