Erfolgscoach Ottmar Hitzfeld kann sich ein Comeback von Markus Babbel und Christian Ziege in der deutschen Nationalmannschaft vorstellen. Beide seien den Druck aus Bayern-Zeiten gewohnt, so Hitzfeld.

Babbel und Ziege bei Hitzfeld hoch im Kurs

ps
05. August 2004, 14:13 Uhr

Erfolgscoach Ottmar Hitzfeld kann sich ein Comeback von Markus Babbel und Christian Ziege in der deutschen Nationalmannschaft vorstellen. Beide seien den Druck aus Bayern-Zeiten gewohnt, so Hitzfeld.

Ottmar Hitzfeld traut den Bundesliga-Heimkehrern Markus Babbel (VfB Stuttgart) und Christian Ziege (Borussia Mönchengladbach) ein Comeback im Dress der Nationalelf zu. "Wenn Markus wieder Fuß fasst und bei Stuttgart Stammspieler und Leistungsträger ist - er war es bei Bayern gewohnt, mit dem Druck umzugehen, dann traue ich ihm ein erfolgreiches Comeback in der Nationalmannschaft zu", sagte der ehemalige Coach von Bayern München und Borussia Dortmund.

Hitzfeld, der eigentlich die Nachfolge des zurückgetretenen DFB-Teamchefs Rudi Völler antreten sollte, aber absagte, äußerte sich über den Neu-Gladbacher Ziege wie folgt: "Christian hat ähnliche Qualitäten. Aber er war zuletzt oft verletzt. Wenn er konstant spielen kann, kann ich mir auch vorstellen, dass er für die Nationalmannschaft noch mal ein Thema werden kann."

Hitzfeld kein "Feuerwehrmann"

Hitzfeld schloss nochmals aus, als "Feuerwehrmann" in der jetzt beginnenden Saison bei einem Klub anzuheuern. "Das schließe ich aus. Ich möchte regenerieren, abschalten, die nächsten Monate nichts machen. Und dann werde ich nächstes Jahr sehen, was sich ergibt. Das weiß ich jetzt noch nicht."

Autor: ps

Kommentieren