Ralf Rangnick will nicht Assistent des neuen DFB-Bundestrainers Jürgen Klinsmann werden. Nach eigener Aussage sei er noch nie Co-Trainer gewesen und habe es auch nicht vor jemals zu werden.

Ralf Rangnick hat kein Interesse an Co-Trainer-Job

jso
29. Juli 2004, 22:20 Uhr

Ralf Rangnick will nicht Assistent des neuen DFB-Bundestrainers Jürgen Klinsmann werden. Nach eigener Aussage sei er noch nie Co-Trainer gewesen und habe es auch nicht vor jemals zu werden.

Nach Holger Osieck will auch Ralf Rangnick kein Assistent des neuen DFB-Bundestrainers Jürgen Klinsmann werden. "Wenn es denn so sein sollte, dass ein Co-Trainer gesucht wird und kein Bundestrainer mehr, dann ist das nichts für mich. Ich war in meinem ganzen Leben noch kein Co-Trainer und habe auch nicht vor, ein solcher zu werden. Das hat nichts mit Eitelkeiten zu tun, sondern ganz einfach mit einem anderen Anforderungsprofil", sagte der frühere Bundesliga-Coach des VfB Stuttgart und von Hannover 96 der Südwest-Presse Ulm (Freitagsausgabe).

Autor: jso

Kommentieren