Exakt 30 Jahre nach dem Triumph treffen sich die Weltmeister um Kapitän Franz Beckenbauer am

Weltmeister von 1974 treffen sich zum Jubiläum

ar
07. Juli 2004, 08:55 Uhr

Exakt 30 Jahre nach dem Triumph treffen sich die Weltmeister um Kapitän Franz Beckenbauer am "Tatort" des 2:1-Sieges gegen die Auswahl der Niederlande im Münchener Olympiastadion.

Am 7. Juli 1974 erklommen sie den Gipfel ihrer sportlichen Laufbahn und versetzten ganz Fußball-Deutschland in einen Freudentaumel. Exakt 30 Jahre später treffen sich die Weltmeister um Kapitän Franz Beckenbauer am "Tatort" des 2:1-Sieges gegen die Auswahl der Niederlande im Münchener Olympiastadion.

Neben einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt München steht bei der Ehrung, zu der auch der WM-Kader der damaligen DDR-Nationalmannschaft um Trainer Georg Buschner geladen ist, das Wiedersehen mit den alten Teamkollegen im Vordergrund. "Teilweise haben wir uns seit Jahren nicht gesehen. Ich bin richtig gespannt", sagte Beckenbauer.

Walter Scheel ist Ehrengast

Ehrengast wird Alt-Bundespräsident Walter Scheel sein, der 1974 den WM-Pokal an Beckenbauer überreicht hatte. Vor der Abendveranstaltung in der Wappenhalle des alten Münchner Flughafens in Riem, zu der auch eine niederländische Delegation inklusive des Torschützen Johan Neeskens erwartet wird, soll auf dem Rasen im Olympiastadion an die drei Tore erinnert werden.

Nach dem Strafstoß von Neeskens hatten Paul Breitner per Foulelfmeter und Torjäger Gerd Müller getroffen und den zweiten WM-Triumph einer deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach 1954 perfekt gemacht. Im Mittelpunkt der Diskussionen dürfte aber auch der 1:0-Vorrundensieg der DDR-Auswahl gegen die Beckenbauer-Elf in Hamburg stehen.

Nur Grabowski fehlt "geburtstagsbedingt"

"Diese Begegnung fand ja unter völlig anderen Voraussetzungen statt. Nun besteht die Möglichkeit, sich ganz entspannt auszutauschen und gleichzeitig nach vorn zur WM 2006 zu blicken", sagte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder. Bis auf Jürgen Grabowski, der am Mittwoch im Kreis der Familie seinen 60. Geburtstag feiern wird, wird das komplette DFB-Endspielteam, sowie sieben weitere Spieler aus dem WM-Aufgebot versammelt sein. Zudem hat der damalige Co-Trainer Jupp Derwall seine Zusage gegeben. Vom DDR-Kader um Kapitän Bernd Bransch und den berühmt gewordenen Torschützen Jürgen Sparwasser werden 19 Spieler erwartet.

Autor: ar

Kommentieren