Mit 0:2 unterlag das DFB-Team im letzten EM-Testspiel gegen Ungarn. Teamchef Rudi Völler, Kapitän Oliver Kahn und Ungarns Coach Lothar Matthäus waren sich aber dennoch einig:

Völler: "Wir haben einen Denkzettel bekommen"

bb
06. Juni 2004, 21:55 Uhr

Mit 0:2 unterlag das DFB-Team im letzten EM-Testspiel gegen Ungarn. Teamchef Rudi Völler, Kapitän Oliver Kahn und Ungarns Coach Lothar Matthäus waren sich aber dennoch einig: "Das Ergebnis darf man nicht überbewerten."

Nach dem ernüchternden 0:2 in Kaiserslautern gegen Ungarn nahmen Teamchef Rudi Völler und Kapitän Oliver Kahn kritisch Stellung. Ungarns deutscher Coach Lothar Matthäus hatte hingegen allen Grund zur Freude.

DFB-Teamchef Rudi Völler: "Vom Ergebnis her ist es nicht okay, wenn die Generalprobe nicht gelingt. Wir haben einen Denkzettel bekommen. Wichtig ist aber, dass man diese unnötige Niederlage nicht dramatisiert, denn bei der EM zählen alle Vorbereitungsspiele nicht mehr. Natürlich wollten wir nicht verlieren und haben uns vielleicht auch ein bisschen einlullen lassen von den angeblichen Ausfällen bei den Ungarn. Wir haben in der zweiten Halbzeit auf ein Tor gespielt, aber man hat auch gemerkt, dass dann der letzte Schritt und auch die Frische fehlten. Wir sind für die ersten Minuten bestraft worden, in denen wir nicht so konzentriert gespielt haben wie besprochen. Insgesamt war die erste Halbzeit nicht in Ordnung, und das habe ich auch in der Pause gesagt. Nach der Pause aber waren das Engagement und auch die Chancen so, wie wir es uns vorher erhofft hatten."

Kapitän Oliver Kahn (Deutschland): "Wir haben kein Selbstvertrauen gezeigt. Wir müssen uns klarmachen, dass wir Vizeweltmeister sind und als zweitbeste Mannschaft der Welt zur EM fahren. Davon sieht man wenig. Wir dürfen aber auch nicht den Fehler machen, das Spiel überzubewerten. Es ist schade, dass wir uns so zur EM verabschieden. Gegen die Niederlande wird das aber eine völlig andere Geschichte und eine völlig andere deutsche Mannschaft auf dem Platz stehen. Wir sollten uns jetzt nicht zerfleischen und kein Trübsal blasen."

Trainer Lothar Matthäus (Ungarn): "Es ist unglaublich, was meine Mannschaft geleistet hat. Die lange Saison und auch die lange Reise hat sie hervorragend weggesteckt. Die Mannschaft hat ein großes Herz und hat hier das Wunder von Kaiserslautern geschafft. Das Ergebnis darf man nicht überbewerten. In der deutschen Mannschaft steckt Qualität, und ich traue ihr bei der EM mindestens das Halbfinale zu."

Autor: bb

Kommentieren