Zwei Tage vor dem EM-Vorbereitungsspiel gegen Malta hat DFB-Teamchef Rudi Völler Personalsorgen. Christian Rahn laboriert noch an den Folgen eines Muskelfaserisses, Thomas Brdaric hat Probleme mit dem Oberschenkel.

Völler bangt um Rahn und Brdaric

er
25. Mai 2004, 14:06 Uhr

Zwei Tage vor dem EM-Vorbereitungsspiel gegen Malta hat DFB-Teamchef Rudi Völler Personalsorgen. Christian Rahn laboriert noch an den Folgen eines Muskelfaserisses, Thomas Brdaric hat Probleme mit dem Oberschenkel.

Die deutsche Nationalmannschaft muss im ersten Länderspiel während ihres EM-Trainingslagers in Winden im Elztal am Donnerstag in Freiburg gegen Malta (20.30 Uhr/live in der ARD) vermutlich auf Christian Rahn und Thomas Brdaric verzichten. Defensivspieler Rahn vom Hamburger SV laboriert noch immer an den Folgen eines Muskelfaserisses in der Wade, den er sich Ende März im Länderspiel des Vize-Weltmeisters gegen Belgien in Köln (3:0) zugezogen hatte.

Schonfrist für Brdaric

Hannovers Stürmer Brdaric, der erst in letzter Sekunde auf den EM-Zug aufgesprungen war, wird wegen einer leichten Oberschenkelzerrung vermutlich gegen die Malteser geschont. Der 29-Jährige hatte aus Sicherheitsgründen bereits im letzten Bundesligasaisonspiel der Niedersachsen am vergangenen Samstag beim VfL Bochum (1:3) auf einen Einsatz verzichtet.

Beide Akteure sollten am Dienstagnachmittag nach ihrem Eintreffen im DFB-Quartier im Breisgau vor den Toren Freiburgs von der medizinischen Abteilung der Nationalmannschaft eingehend untersucht werden. Definitiv fehlen gegen die Malteser Frank Baumann und Fabian Ernst von Werder Bremen, die am Samstagabend in Berlin mit dem deutschen Meister im Pokalfinale gegen Zweitligist Alemannia Aachen das Double perfekt machen wollen.

Gesundheitscheck am Nachmittag

Die Nationalmannschaft startet am Dienstagnachmittag das Unternehmen Euro 2004 in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) mit einem Gesundheitscheck unter der Leitung von DFB-Internist Tim Meyer. Bei diesem Test sollten Schnelligkeit, Sprint- und Ausdauervermögen der derzeit 20 EM-Akteure getestet werden. Ob Rahn und Brdaric an diesem Test teilnehmen konnten, wusste DFB-Teamchef Rudi Völler am Dienstagmittag noch nicht zu sagen.

Autor: er

Kommentieren