DFB-Teamchef Rudi Völler hat am Donnerstag das Aufgebot der Nationalmannschaft für das Freundschaftsspiel in Rumänien bekannt gegeben. Oliver Kahn, Frank Baumann und Sebastian Kehl sind nach ihrer Pause wieder mit dabei.

Völler gibt Aufgebot für Rumänien-Spiel bekannt

tw
22. April 2004, 12:08 Uhr

DFB-Teamchef Rudi Völler hat am Donnerstag das Aufgebot der Nationalmannschaft für das Freundschaftsspiel in Rumänien bekannt gegeben. Oliver Kahn, Frank Baumann und Sebastian Kehl sind nach ihrer Pause wieder mit dabei.

Am kommenden Mittwoch tritt die deutsche Nationalmannschaft zu einem Länderspiel gegen Rumänien an. Die Partie in der Hauptstadt Bukarest beginnt 19 Uhr MESZ (20 Uhr Ortszeit/live im ZDF). Für diese Partie nominierte Teamchef Rudi Völler insgesamt 20 Akteure. Torhüter Oliver Kahn vom Deutschen Meister Bayern München kehrt dabei ebenso in den Kader zurück wie Frank Baumann von Tabellenführer Werder Bremen und Borussia Dortmunds Sebastian Kehl.

Kuranyi und Frings wieder dabei

Im Angriff kann Rudi Völler wieder auf den zuletzt angeschlagenen Stuttgarter Torjäger Kevin Kuranyi zurückgreifen. Auch Torsten Frings, der sich am 10. April im Spiel seines Vereins Borussia Dortmund beim Hamburger SV einen Muskelfaserriss zugezogen hatte und am vergangenen Wochenende noch pausieren musste, steht im Kader für die Begegnung gegen Rumänien.

In der Länderspielgeschichte standen sich Deutschland und Rumänien elfmal gegenüber. Dabei feierte Deutschland bei einem Torverhältnis von 34:12 bislang 7 Erfolge. Drei Begegnungen endeten Unentschieden, ein Spiel ging verloren.

Scholl erzielte letzten Treffer gegen Rumänien

Die letzte Partie gegen Rumänien bestritt die DFB-Auswahl am 12. Juni 2000 in Lüttich. Bei der Euro 2000 in Belgien und den Niederlanden hatten sich beide Teams damals 1:1 getrennt. Den Treffer für die DFB-Auswahl erzielte Mehmet Scholl.

Nach dem Einrücken ins EM-Vorbereitungs-Quartier im Schwarzwald wird die deutsche Mannschaft drei weitere Testspiele bestreiten: Gegen Malta in Freiburg (27. Mai, 20.30 Uhr/live in der ARD), gegen die Schweiz in Basel (2. Juni, 20.45 Uhr/live im ZDF) und gegen die von Lothar Matthäus betreuten Ungarn in Kaiserslautern (6. Juni, 19.00 Uhr/live in der ARD).

Autor: tw

Kommentieren