Die deutsche Nationalmannschaft hat sich nach den Siegen in Kroatien (2:1) und gegen Belgien (3:0) in der neuen FIFA-Weltrangliste vom zehnten auf den siebten Rang vorgearbeitet. In Führung liegt weiter Brasilien.

Völler-Team in Weltrangliste auf Rang sieben

db
14. April 2004, 11:11 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich nach den Siegen in Kroatien (2:1) und gegen Belgien (3:0) in der neuen FIFA-Weltrangliste vom zehnten auf den siebten Rang vorgearbeitet. In Führung liegt weiter Brasilien.

Die deutsche Nationalmannschaft belegt in der neuen Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA den siebten Rang. Durch die Siege in Kroatien (2:1) und gegen Belgien (3:0) konnte sich die Mannschaft von DFB-Teamchef Rudi Völler im Vergleich zur letzten Rangliste vom zehnten Platz weiter nach vorne arbeiten.

Die DFB-Auswahl weist 735 Punkte auf und überflügelte damit die Türkei, England sowie EM-Gruppengegner Tschechien, der von Rang sechs auf Platz neun zurückfiel. Die Tschechen, die zum Abschluss der EM-Vorrunde am 23. Juni auf die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler treffen, weisen 729 Zähler auf.

Keine Veränderungen an der Spitze

An der Spitze gab es keinerlei Veränderungen: Weltmeister Brasilien ist mit 840 Punkten weiter das Maß aller Dinge. Europameister Frankreich (821) und Spanien (790) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Auf Rang vier steht Mexiko (742) vor den gleichplatzierten Teams aus den Niederlanden (740), Auftaktgegner der DFB-Auswahl am 15. Juni bei der Euro in Portugal (12. Juni bis 4. Juli), und Argentinien. Lettland (556), EM-Vorrundengegner am 19. Juni, konnte sich um fünf Plätze verbessern und belegt Platz 52.

Die FIFA-Weltrangliste: 1. Brasilien (840 Punkte), 2. Frankreich (821), 3. Spanien (790), 4. Mexiko (742), 5. Argentinien und Niederlande (beide 740), 7. Deutschland (735), 8. Türkei (732), 9. Tschechien (729), 10. England (724)...52. Lettland (556).

Autor: db

Kommentieren