Nach der deutlichen 0:3-Niederlage in Deutschland war die belgische Presse über das Auftreten ihrer Nationalmannschaft enttäuscht.

Belgische Presse enttäuscht über "Rote Teufel"

tw
01. April 2004, 13:29 Uhr

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage in Deutschland war die belgische Presse über das Auftreten ihrer Nationalmannschaft enttäuscht. "Lachnummer bei Viva Colonia" titelte das Grenz-Echo aus Eupen.

Mit Ernüchterung haben die belgischen Medien auf das 0:3 ihrer Nationalmannschaft am Mittwoch in Köln gegen Vize-Weltmeister Deutschland reagiert.

Die Pressestimmen im Einzelnen:

La Derniere Heure: "Rote Teufel viel zu schüchtern. Belgien hat es Deutschland leicht gemacht."

La Gazette des Sports: "Es bleibt noch viel zu tun. Es wird nicht einfach sein, im Jahre 2006 nach Deutschland zurückzukommen."

Vers l'Avenir: "Die Roten Teufel hatten nichts auf der Pfanne. Von den belgischen Tugenden, an die Trainer Anthuenis appelliert hatte, war nicht viel zu sehen."

Het Belang van Limburg: "Die Roten Teufel so ohnmächtig zu sehen, tut weh. Belgien wurde ruhmlos besiegt durch nicht einmal imponierende Deutsche."

Het Nieuwsblad: "Chancenlos!"

Het Laatste Nieuws: "Belgien zeigt in Köln einen eklatanten Mangel an Klasse gegen ein keineswegs starkes Deutschland."

Le Soir (Brüssel): "Der gute Wille reichte nicht. Belgien hatte den Deutschen nichts entgegenzusetzen."

Grenz-Echo (Eupen): "Lachnummer bei "Viva Colonia". Ein Feuerwerk gab es leider nur vor dem Spiel. Eine völlig desolate belgische Nationalmannschaft."

Autor: tw

Kommentieren