Auch Sebastian Kehl fällt für Belgien-Spiel aus

bb
31. März 2004, 18:03 Uhr

Teamchef Rudi Völler muss im Länderspiel gegen Belgien heute Abend auf den Dortmunder Sebastian Kehl verzichten. Der 24-Jährige laboriert an einer angebrochenen Rippe und hatte bereits das Abschlusstraining abgebrochen.

Die Personaldecke von Rudi Völler wird dünner. Nach den Ausfällen von Miroslav Klose und Frank Baumann muss jetzt auch Mittelfeldspieler Sebastian Kehl für das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Belgien am Mittwochabend (20.30 Uhr/live in der ARD) in Köln passen. Der Dortmunder hat sich, wie sich erst am Mittwochvormittag herausgestellt hatte, im Bundesligaspiel am vergangenen Wochenende in Hannover eine Rippe angebrochen.

Einsatz im Revierderby gegen Bochum fraglich

Wegen anhaltender Schmerzen hatte der 21-malige Nationalspieler bereits am Dienstagabend das Abschlusstraining des Vize-Weltmeisters abgebrochen. Ob der 24-Jährige am Sonntag im Revierschlager zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Bochum wieder einsatzbereit ist, ist noch unsicher.

Rudi hat nur noch 16 Feldspieler

Bereits zuvor haben Torjäger Miroslav Klose vom 1. FC Kaiserslautern wegen eines Innenbandanrisses im Knie sowie Frank Baumann vom Tabellenführer Werder Bremen wegen einer Knöchelverletzung DFB-Teamchef Rudi Völler für das erste Heimspiel des Vize-Weltmeisters in diesem Jahr absagen müssen. Somit stehen Völler für den Test gegen Belgien nur noch 16 Feldspieler zur Verfügung.

Belgien muss auf Simons verzichten

Das belgische Team muss unterdessen auf ihren Abwehrchef Timmy Simons verzichten. Der 27-Jährige vom FC Brügge reiste am Vormittag nach Belgien zurück, nachdem bei seiner schwangeren Frau die Wehen eingesetzt hatten. Nationaltrainer Aime Anthuenis hatte Simons bereits vor der Reise nach Köln die Erlaubnis dazu gegeben. Möglicherweise kommt dafür der ehemalige Bundesliga-Profi Didier Dheedene, nach einem Engagement bei 1860 München mittlerweile für Austria Wien aktiv, zum Einsatz.

Autor: bb

Kommentieren