Dem Fan Club Nationalmannschaft gehören nur ein Jahr nach seiner Gründung bereits über 8000 Mitglieder an. Beim Länderspiel gegen Litauen am 29. März 2003 wurde der Verein ins Leben gerufen.

Starker Zulauf beim Fan Club Nationalmannschaft

us
31. März 2004, 13:06 Uhr

Dem Fan Club Nationalmannschaft gehören nur ein Jahr nach seiner Gründung bereits über 8000 Mitglieder an. Beim Länderspiel gegen Litauen am 29. März 2003 wurde der Verein ins Leben gerufen.

Der Fan Club Nationalmannschaft erfreut sich bei den Fans größter Beliebtheit. Nur ein Jahr nach der Gründung zählt der Club bereits über 8000 Mitglieder. Seine Anfänge nahm der Verein beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Litauen (1:1) am 29. März 2003.

Bierhoff lobt Entwicklung

"Die Entwicklung ist sehr erfreulich", sagte der ehemalige DFB-Kapitän Oliver Bierhoff, offizieller Botschafter des Fan-Klubs, vor dem Länderspiel am Mittwochabend in Köln gegen Belgien. Der Europameister von 1996 kündigte aber mit Blick auf die WM 2006 in Deutschland weitere Maßnahmen an, "um die Attraktivität des Fan-Klubs weiter zu steigern. Wir müssen die Leute begeistern und in allen Bereichen für die WM im eigenen Land eine positive Stimmung schaffen."

20 Euro beträgt der Mitgliedsbeitrag im Jahr. Dafür erhält jeder Fan ein "Welcome-Package" mit Deutschland-Fahne, DFB-Nationalcap, Schal und Fan-Club-Pin. Bei Länderspielen - ausgenommen sind EM und WM - haben Mitglieder unter anderem ein Vorkaufsrecht für Eintrittskarten. Zudem gibt es viele Aktionen rund um die Nationalmannschaft. Doch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will mit Partner Coca-Cola das Angebot noch erweitern. Geplant ist zum Beispiel ein eigener Internetauftritt des Fan Club Nationalmannschaft.

Autor: us

Kommentieren