DFB-Auswahl verliert in der Weltrangliste an Boden

us
19. November 2003, 16:29 Uhr

Die 0:3-Niederlage gegen Frankreich hat die deutsche Nationalmannschaft Renomee und zwei Weltranglistenplätze gekostet. Die Auswahl von DFB-Teamchef Rudi Völler wird im Klassement der FIFA nur noch auf Rang neun geführt.

Die deutsche Nationalmannschaft muss um ihre Platzierung innerhalb der Top Ten des Weltfußballs bangen. Der Vizeweltmeister ist in der Rangliste des Weltverbandes FIFA nach der 0:3-Pleite gegen Europameister Frankreich am vergangenen Samstag von Platz sieben auf Rang neun abgerutscht. Tschechien als Zehnter rangiert nur noch einen Zähler hinter der Mannschaft von DFB-Teamchef Rudi Völler.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr (Vierter) ist der dreimalige Welt- und Europameister sogar fünf Plätze schlechter platziert. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weist 736 Punkte auf. Die Führung behauptete WM-Champion Brasilien (852) vor Frankreich (826) und Spanien (785).

Die Top Ten der FIFA-Weltrangliste: 1. Brasilien 852 Punkte, 2. Frankreich 826, 3. Spanien 785, 4. Argentinien 750, 5. Mexiko 742, 6. Niederlande 740, 7. Türkei 739, 8. England 738, 9. Deutschland 736, 10. Tschechien 735.

Autor: us

Kommentieren