Wegen eines Magen-Darm-Problems wird Oliver Kahn erst am Mittwoch mit der Vorbereitung auf das Länderspiel gegen Frankreich beginnen. Der Torwart des FC Bayern München verzichtete auf die erste Trainingseinheit.

Kahn gönnt sich einen Tag Ruhe

cle
11. November 2003, 18:23 Uhr

Wegen eines Magen-Darm-Problems wird Oliver Kahn erst am Mittwoch mit der Vorbereitung auf das Länderspiel gegen Frankreich beginnen. Der Torwart des FC Bayern München verzichtete auf die erste Trainingseinheit.

Mit Verspätung wird Kapitän Oliver Kahn zur Nationalmannschaft stoßen, die sich in Essen auf das Länderspiel gegen Europameister Frankreich am Samstag in der Arena AufSchalke (Samstag, 20.30 Uhr/live in der ARD) vorbereitet. Der Torwart des deutschen Meisters Bayern München verpasste die erste Trainingseinheit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstagnachmittag im Georg-Melches-Stadion laut Teamchef Rudi Völler "wegen eines Magen-Darm-Problems".

Kahn erhielt am Dienstag bei DFB-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eine Infusion. "Es ist nichts Problematisches. Er wird am Samstag spielen können", sagte Völler auf einer Pressekonferenz in Leverkusen.

Auch Kahns Münchner Teamkollege Jeremies und der Leverkusener Schneider sollen bis Samstag wieder fit sein. Jeremies machen Hüftprobleme zu schaffen, Schneider laboriert an einer Zehenverletzung. Beide sollen genau wie Kahn am Mittwoch ins Training einsteigen.

Abwehrspieler Jens Nowotny konnte unterdessen nur eine lockere Laufeinheit absolvieren. Der Leverkusener war beim 3:1-Erfolg gegen Schalke 04 am Sonntag mit Problemen im Hüft- und Beckenbereich ausgewechselt worden.

Autor: cle

Kommentieren