Inter Mailands Angreifer Mohammed Kallon darf vom Serie-A-Klub bis auf Weiteres nicht eingesetzt werden. Der 24-Jährige wurde nach einer positiven Dopingprobe vom Olympischen Komitee Italiens (Coni) vorerst gesperrt.

"Sünder" Kallon bei Inter vorerst kalt gestellt

ac
23. Oktober 2003, 16:24 Uhr

Inter Mailands Angreifer Mohammed Kallon darf vom Serie-A-Klub bis auf Weiteres nicht eingesetzt werden. Der 24-Jährige wurde nach einer positiven Dopingprobe vom Olympischen Komitee Italiens (Coni) vorerst gesperrt.

Nach dem Rausschmiss von Trainer Hector Cuper und der bitteren Champions-League-Pleite bei Lokomotive Moskau (0:3) geht es bei Inter Mailand weiter turbulent zu. Der italienische Serie-A-Klub muss bis auf weiteres auf Stürmer Mohammed Kallon verzichten. Der Nationalspieler aus Sierra Leone wurde wegen Dopings vom Internationalen Olympischen Komitee Italiens (Coni) bis auf Weiteres gesperrt. Am Mittwoch hatte das Coni bestätigt, dass der 24-Jährige positiv auf das anabole Steroid Nandrolon getestet worden war. Die positive A-Probe des 24 Jahre alten Nationalspielers stammt vom 27. September nach Inters 0:0 gegen Udinese Calcio. Nach dem Ergebnis der B-Probe wollen sowohl diese beiden Klubs als auch das Coni über weitere Maßnahmen befinden.

Autor: ac

Kommentieren