Bayern Münchens Manager war von der

Uli Hoeneß springt Völler zur Seite

ko
08. September 2003, 12:35 Uhr

Bayern Münchens Manager war von der "Abrechnung" von Teamchef Rudi Völler mit seinen Kritikern hellauf begeistert. "Das war die beste Vorstellung eines Bundestrainers, seit ich denken kann", meinte Uli Hoeneß.

DFB-Teamchef Rudi Völler hat für seinen verbalen Rundumschlag nach dem 0:0 der deutschen Nationalmannschaft in Island Lob von Uli Hoeneß erhalten. "Er war Weltklasse. Das war die beste Vorstellung eines Bundestrainers, seit ich denken kann", sagte der Manager des deutschen Rekordmeisters Bayern München im Gespräch mit der Abendzeitung: "Das war das Beste, was ich von Völler gesehen habe, seit er die Fußballschuhe ausgezogen hat."

Völler hatte vor laufenden TV-Kameras mit den prominentesten Fußball-Sachverständigen wie Franz Beckenbauer, Paul Breitner sowie vor allem dem ARD-Experten und Grimme-Preisträger Günter Netzer schonungslos abgerechnet.

"Hoffe, dass Völler nicht zurückweicht"

Hoeneß gefiel die Attacke: "Endlich wurde mal mit offenem Visier gekämpft im deutschen Fernsehen. Wunderbar. Ich hoffe, dass Völler keinen Millimeter zurückweicht." Nicht ARD-Kommentator Gerhard Delling, sondern Völler habe den nächsten Grimme-Preis verdient: "Delling hat sich über die mangelnde Unterhaltung am Samstagabend beschwert; Völlers Auftritt war die allerbeste. Ich habe gehofft, dass diese Sendung noch eine Stunde andauert."

Autor: ko

Kommentieren