EM-Titel für Ballack in weiter Ferne

us
18. August 2003, 15:12 Uhr

Für Michael Ballack zählt die deutsche Nationalmannschaft bei der EM 2004 in Portugal nicht zum Favoritenkreis. "Ich sehe Mannschaften wie Frankreich, Holland, Spanien und Italien vor uns", so der Bayern-Spielmacher.

Michael Ballack macht den deutschen Fans knapp ein Jahr vor der Europameisterschaft in Portugal keine Hoffnung auf den Titelgewinn. "Klar ist doch: Jeder will Europameister werden. Aber vielleicht ist das für die eine oder andere Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt nicht realistisch. Ich denke, zurzeit gehören wir nicht zu den Favoriten. Ich sehe Mannschaften wie Frankreich, Holland, Spanien und Italien vor uns", erklärte der derzeit verletzte Spielmacher von Bayern München vor dem Test-Länderspiel gegen Italien am Mittwoch in Stuttgart (20.45 Uhr/live im ZDF) gegenüber der Tageszeitung Die Welt.

Konkurrenz "vor allem in der Breite" mit Vorteilen

"Wir befinden uns in einer schwierigen Phase. Die vielen jungen Spieler müssen erst in die Mannschaft hineinwachsen. Das ist ein Prozess, der dauert. Außerdem haben die genannten Konkurrenten zurzeit das bessere Spielermaterial, vor allem in der Breite", fügte der 26-Jährige, der wegen einer Muskelverhärtung in der Wade pausiert, hinzu. DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder hatte zuvor mehrfach das EM-Halbfinale zum Minimalziel bei der Euro 2004 erklärt.

Autor: us

Kommentieren