Der deutsche Fußball trauert um eines einer großen Idole. Borussia Dortmunds ehemaliger Torjäger Lothar

BVB-Idol Emmerich erliegt schwerer Krankheit

dit
15. August 2003, 08:52 Uhr

Der deutsche Fußball trauert um eines einer großen Idole. Borussia Dortmunds ehemaliger Torjäger Lothar "Emma" Emmerich erlag im Alter von 61 Jahren seiner schweren Krankheit.

Lothar Emmerich ist tot. Am späten Mittwochabend ist der 61-Jährige nach schwerer Krankheit in der Lungenklinik in Hemer gestorben. Im Januar 2002 hatten die Ärzte Lungenkrebs bei dem gebürtigen Dortmunder diagnostiziert. Emmerich war als Fanbeauftragter für die Borussen tätig. Nur wenige Wochen nach dem Tod von Adi Preißler trauert Borussia Dortmund nun erneut um einen der berühmtesten Söhne des Vereins.

"Emma ist ein Kämpfer gewesen, kein Mann großer Worte und ohne Starallüren - einer von uns, ein Borusse vom Scheitel bis zur Sohle", so Präsident Dr. Gerd Niebaum.

Der Mann mit der "linken Klebe" erzielte 115 Tore in 183 Bundesligaspielen. Mit Borussia Dortmund feierte er seine größten Erfolge im Vereinsfußball: 1965 gewann der den Pokal, ein Jahr besiegte er im Europapokal-Finale den FC Liverpool mit 2:1 in der Verlängerung. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde der Bundesliga-Torschützenkönig von 1966 und 1967 in England Vize-Weltmeister. Im Viertelfinale gegen Spanien erzielte Emmerich das sogenannte "Jahrhunderttor", als er den spanischen Keeper fast von der Torauslinie überwand. Sein aktive Karriere beendete er 1981 beim FV Kassel.

Autor: dit

Kommentieren