DFB-Teamchef Rudi Völler kann aller Voraussicht nach im EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch auf den Färöer Inseln auf Tobias Rau zurückgreifen. Rau war bei der Partie in Schottland (1:1) verletzt ausgewechselt worden.

Verletzung von Rau "nicht so schlimm"

jt
07. Juni 2003, 18:46 Uhr

DFB-Teamchef Rudi Völler kann aller Voraussicht nach im EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch auf den Färöer Inseln auf Tobias Rau zurückgreifen. Rau war bei der Partie in Schottland (1:1) verletzt ausgewechselt worden.

Nach dem brutalen Foul an Tobias Rau im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft in Schottland (1:1) musste man sich ernsthaft Sorgen um den Nationalspieler machen. Einem Einsatz des "Youngsters" im nächsten Spiel der EM-"Quali" am Mittwoch bei den Färöer (20.45 Uhr/live in der ARD) steht aber offenbar nichts im Wege. "Es ist nicht so schlimm. Er wird wohl spielen können", sagte DFB-Teamchef Rudi Völler nach dem Unentschieden des Vize-Weltmeisters in Glasgow.

Abwehrspieler Rau, der in der kommenden Saison für den deutschen Meister Bayern München spielen wird, war in der 57. Minute mit einer Fleischwunde und einer Prellung am Knie ausgewechselt worden.

Autor: jt

Kommentieren