Rudi Völler hat das Aufgebot für die EM-Quali gegen Schottland und die Färöer bekannt gegeben. Auch Mittelfeldmotor Michael Ballack ist wieder dabei. Beim Test gegen Kanada werden jedoch die Pokal-Finalisten geschont.

Ballack schlüpft wieder ins Nationaltrikot

dit
27. Mai 2003, 12:49 Uhr

Rudi Völler hat das Aufgebot für die EM-Quali gegen Schottland und die Färöer bekannt gegeben. Auch Mittelfeldmotor Michael Ballack ist wieder dabei. Beim Test gegen Kanada werden jedoch die Pokal-Finalisten geschont.

Michael Ballack darf wieder die Fäden im deutschen Mittelfeld ziehen. In den beiden EM-Qualifikationsspielen am 7. Juni gegen das vom früheren Bundestrainer Berti Vogts betreute Schottland und am 11. Juni gegen die Färöer-Inseln setzt DFB-Teamchef Rudi Völler wieder auf Ballack (FC Bayern München). Deutschlands "Fußballer des Jahres", der zuletzt am 20. November vergangenen Jahres bei der 1:3-Niederlage gegen die Niederlande in Gelsenkirchen ein Länderspiel bestritten hatte, steht im vorerst 23-köpfigen Aufgebot des Vizeweltmeisters für die beiden EM-Qualifikationsspiele in Glasgow (16.00 Uhr MESZ) und Torshavn (20.45 Uhr MESZ/beide live in der ARD).

Die Torhüter-Frage

Beim Länderspiel der deutschen Mannschaft am 1. Juni in Wolfsburg gegen Kanada (19.00 Uhr/live in der ARD) wird Ballack aber ebenso wie seine Vereinskollegen Oliver Kahn und Jens Jeremies sowie Torjäger Miroslav Klose vom 1. FC Kaiserslautern fehlen, die alle noch am Samstag beim DFB-Pokalfinale zwischen den Bayern und Kaiserslautern in Berlin beschäftigt sind. In Kapitän Kahn, Jörg Butt von Bayer Leverkusen und Frank Rost von Schalke 04 hat Völler zunächst mal drei Torhüter nominiert. Ob Völler aber mit drei Keepern am 5. Juni nach Schottland reist, ist noch offen.

Verzichten muss Völler verletzungsbedingt auf Torhüter Jens Lehmann, Abwehrspieler Christoph Metzelder (beide Borussia Dortmund) sowie die England-Legionäre Dietmar Hamann (FC Liverpool) und Christian Ziege (Tottenham Hotspur). Zudem fehlen Rekonvaleszent Jens Nowotny (Bayer Leverkusen) und Sebastian Deisler (Bayern München), den Völler nach dessen langer Verletzungspause noch schont. Beim letzten Länderspiel gegen Serbien und Montenegro (1:0) in Bremen am 30. April hatte der DFB-Teamchef insgesamt 13 Ausfälle verkraften müssen.

Die Rückkehrer

Neben Kahn, Jeremies und Ballack kehren im Vergleich zum Länderspiel gegen Serbien/Montenegro weitere fünf Spieler ins Team zurück. Tobias Rau (VfL Wolfsburg), Marko Rehmer (Hertha BSC Berlin) und Jörg Böhme (FC Schalke 04) gehören ebenso wieder zum Kader wie die Leverkusener Bernd Schneider und Oliver Neuville.

Das Aufgebot:

Tor: Jörg Butt (Bayer Leverkusen), Oliver Kahn (Bayern München), Frank Rost (Schalke 04); Abwehr: Frank Baumann (Werder Bremen), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Michael Hartmann (Hertha BSC Berlin), Andreas Hinkel (VfB Stuttgart), Tobias Rau (VfL Wolfsburg), Marko Rehmer (Hertha BSC Berlin), Christian Wörns (Borussia Dortmund); Mittelfeld: Michael Ballack (Bayern München), Jörg Böhme (Schalke 04), Paul Freier (VfL Bochum), Torsten Frings (Borussia Dortmund), Jens Jeremies (Bayern München), Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), Carsten Ramelow, Bernd Schneider (beide Bayer Leverkusen); Angriff: Fredi Bobic (Hannover 96), Miroslav Klose (1. FC Kaiserslautern), Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart), Benjamin Lauth (1860 München), Oliver Neuville (Bayer Leverkusen).

Autor: dit

Kommentieren