Vor zwei Jahren waren in Italien mehrere Spieler des Dopings überführt worden, nun ist der nächste Akteur erwischt worden. Parma-Spieler Manuele Blasi wurde positiv auf Nandrolon getestet.

Parmas Mittelfeld-Ass Blasi des Dopings überführt

us
16. Oktober 2003, 14:00 Uhr

Vor zwei Jahren waren in Italien mehrere Spieler des Dopings überführt worden, nun ist der nächste Akteur erwischt worden. Parma-Spieler Manuele Blasi wurde positiv auf Nandrolon getestet.

Erneuter Dopingfall im italienischen Profi-Fußball: Manuele Blasi, Mittelfeldspieler in Diensten des Serie-A Klubs AC Parma, ist positiv auf Nandrolon getestet worden. In einer Pressemitteilung erklärte Italiens Nationales Olympisches Komitee (Coni), dass der 23-Jährige bei den Tests nach dem Meisterschaftsspiel Parma gegen AC Perugia am 14. September aufgefallen sei.

Parmas Generaldirektor Patrick Nebiolo betonte, sein Klub sei noch nicht offiziell von Coni über das Ergebnis des Tests informiert worden. "Unser Klub hat sich seit jeher stark um die Bekämpfung des Dopings bemüht. Wir sind über diese Nachricht schockiert", betonte Nebiolo. Blasi und sein Klub wollen nun das Ergebnis der B-Probe abwarten, ehe weitere Schritte unternommen werden.

Bereits vor zwei Jahren waren in Italien mehrere Spieler positiv getestet worden, darunter der Niederländer Edgar Davids vom Rekordmeister Juventus Turin und dessen Landsmann Jaap Stam von Lazio Rom.

Autor: us

Kommentieren