Seit Montag ist bei Dortmund II die Vorbereitung auf die Mission Klassenerhalt angelaufen – im wahrsten Sinne des Wortes.

BORUSSIA DORTMUND II: Keeper-Suche wird forciert

gri
12. Januar 2007, 10:16 Uhr

Seit Montag ist bei Dortmund II die Vorbereitung auf die Mission Klassenerhalt angelaufen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Seit Montag ist bei Dortmund II die Vorbereitung auf die Mission Klassenerhalt angelaufen – im wahrsten Sinne des Wortes. "Es steht sehr viel Lauf-Arbeit an, das ist kein Zuckerschlecken. Wir haben vier Punkte aufzuholen, dafür müssen wir jetzt die Grundlagen schaffen", betont BVB-Coach Theo Schneider, "aber die Jungs bekommen auch den Ball zu sehen." Für Patrick Kohlmann gilt das derzeit nicht, der Youngster plagt sich wieder mit Adduktorenproblemen herum. "Die Symptome sind ähnlich wie beim letzten Mal, da hatte der die Schwierigkeiten auf der anderen Seite", berichtet Schneider. Damals stand sogar eine Operation beim früheren irischen U21-Nationalspieler an. "Das wäre bitter, schließlich ist Patrick eine ganz wichtige Stütze für uns", unkt der Trainer, der in den kommenden Wochen zudem auf Sahr Senesie und Nico Hillenbrand verzichten muss.

Die beiden Talente weilen bei den Profis, dürfen wohl auch am heutigen Donnerstag mit ins Trainingslager fahren. "Nach dem darauffolgenden Turnier in Düsseldorf wird sich wahrscheinlich entscheiden, wie es mit ihnen weitergeht", spekuliert Schneider. Und formuliert zugleich den verständlichen Zwiespalt: "Wir als Zweite sind dafür da, Talente heranzuführen. Auf der anderen Seite ist Sahr ganz wichtig für uns, wäre ein schmerzhafter Verlust." Dafür scharrt Denis Omerbegovic mit den Hufen, der neu aus Ahlen kam. Schneider: "Er ist körperlich topfit. Man kann nur hoffen, dass er an seine starke Zeit in der Jugend anknüpft. Er galt nicht umsonst als großes Talent, kann es sich und Ahlen noch einmal beweisen."

Eine Umschreibung, die auch auf den gesuchten Torhüter zutreffen könnte. Bekanntlich steht nach der Beförderung von Sören Pirson mit Sascha Samulewicz nur noch ein Schnapper zur festen Verfügung. "Eventuell werden wir auf dieser Position noch einmal tätig", erklärt Schneider. Pascal Kurz, der mit guten Leistungen bei der TSG Sprockhövel auf sich aufmerksam machte, wird es allerdings nicht werden: "Die wollen aufsteigen, von daher werden sie ihn jetzt nicht einfach gehen lassen."

Autor: gri

Kommentieren