Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Nord-Regionalligisten Dynamo Dresden eingeleitet.

Krawalle in Berlin: Ermittlungsverfahren gegen Dresden eingeleitet

30. Oktober 2006, 18:54 Uhr

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Nord-Regionalligisten Dynamo Dresden eingeleitet.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Nord-Regionalligisten Dynamo Dresden eingeleitet. Hintergrund sind die schweren Ausschreitungen von Dresdner Anhängern am vergangenen Freitag während des Spiels bei Hertha BSC Berlin II (1:1). Der Kontrollausschuss hat den Verein zu einer zeitnahen schriftlichen Stellungnahme aufgefordert. Im Anschluss daran wird über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden. Bei den Krawallen im Pankower Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion wurden 23 Polizisten zum Teil schwer verletzt, insgesamt 22 Personen wurden festgenommen. Ihnen werden unter anderem Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung vorgeworden.

Autor:

Kommentieren