Zwei Paukenschläge gab es in den Samstagsspielen des ersten Spieltages in der Fußball-Regionalliga Nord.

Ahlen 3:0 in Düsseldorf - St. Pauli verliert

05. August 2006, 18:34 Uhr

Zwei Paukenschläge gab es in den Samstagsspielen des ersten Spieltages in der Fußball-Regionalliga Nord.

Zwei Paukenschläge gab es in den Samstagsspielen des ersten Spieltages in der Fußball-Regionalliga Nord. Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Ahlen feierte einen klaren 3:0 (0: 0)-Erfolg beim Aufstiegsaspiranten Fortuna Düsseldorf, der als Mitfavorit gehandelte FC St. Pauli verlor beim Wuppertaler SV Borussia mit 1:3 (0:1). Der VfB Lübeck gewann unterdessen mit 1:0 (0:0) gegen Bayer Leverkusen II. Aufsteiger 1. FC Magdeburg kam zu einem 0:0 gegen den Hamburger SV II, Rot-Weiß Erfurt gewann 1:0 (1: 0) gegen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach II. Die Ahlener Marco Kaminski (51.) und der zweifache Torschütze Joseph Laumann (55./84.) sorgten nach der Pause mit ihren Treffern vor 12.087 Zuschauern dafür, dass die Fortuna zum 13. Mal in Serie am ersten Spieltag sieglos blieb. Ahlens neuer Trainer Bernard Dietz feierte derweil einen optimalen Einstand. Im Wuppertaler Zoo-Stadion traf Dirk Heinzmann zur frühen Führung der Gastgeber (5.) gegen St. Pauli, in der Schlussphase sorgten die eingewechselten Richmar Siberie (86.) und Michael Lejan (88.) vor 8.567 Besuchern für die Entscheidung. St. Paulis Ehrentreffer durch einen von Thomas Meggle verwandelten Foulelfmeter (90.) war nur noch Ergebnis-Kosmetik. Am Freitag hatte Werder Bremen II zum Saisonauftakt das Nordderby gegen den SV Wilhelmshaven mit 2:1 (0:0) gewonnen, Borussia Dortmund II und Kickers Emden trennten sich 0:0.

Autor:

Kommentieren