Während zahlreiche Kollegen den wohlverdienten Urlaub genossen, schuftete

DÜSSELDORF: Weiter Duosuche, Canales Laktatsprung

cb
14. Juli 2006, 10:07 Uhr

Während zahlreiche Kollegen den wohlverdienten Urlaub genossen, schuftete "Pino" Canale in den Ferien gleich doppelt.

Während zahlreiche Kollegen den wohlverdienten Urlaub genossen, schuftete "Pino" Canale in den Ferien gleich doppelt.

Zum einen am eigenen Haus in Belgien, wie der Techniker erklärt: "Ich war einen Monat weg aus Deutschland und habe jeden Tag geholfen, unser Haus fertig zu bekommen. Jetzt hoffe ich, dass wir am Ende des Jahres schon einziehen können. Daher hat es nur zu vier Tagen Erholung am belgischen Meer gereicht."
Denn der Ex-Paderborner hatte auch sportliche Pläne in die Koffer gesteckt. "Ich habe jeden zweiten Tag etwas im läuferischen Bereich gemacht. Ich hatte letztes Jahr viel Pech, daher musste ich jetzt mehr machen." Und das offenbar mit Erfolg, wie der Offensiv-Kicker betont: "Ich hatte ein Gespräch mit dem Trainer, meine Laktatwerte sind klar angestiegen. Jetzt bin ich richtig da, das merke ich auch in jeder Einheit, so gut habe ich mich in meiner Düsseldorfer Zeit noch nie gefühlt."

Was aber nicht bedeutet, dass die Vorbereitung unter Uwe Weidemann mal eben aus dem Ärmel geschüttelt wird. Canale: "Jeden Tag zwei Einheiten, fast jeden Tag elf Kilometer im Wald, das schlaucht ganz schön, muss aber sein, immerhin haben wir einiges vor." Zunächst steht am Samstag die Saisoneröffnung an, dabei kommt es zum Kick gegen den Zweitliga-Aufsteiger TuS Koblenz. "Ein schöner Brocken in dieser Phase", grübelt der Kicker, "das wird nicht einfach."
Wie die ganze Spielzeit, in der sich viele Clubs den Titelkampf auf die Fahne geschrieben haben. Canale: "Wir reden nicht vom Titel, aber wir wollen wie sieben oder acht andere Vereine oben mitspielen. Die Voraussetzungen sind da, wir haben ein tolles Stadion, super Fans und eine klasse Stadt. Besonders freue ich mich auf den Start gegen meinen Ex-Club RW Ahlen."

Zudem auf einen guten Kader, für den immer noch zwei Spieler gesucht werden, nachdem Denni Patschinsky und Nico Bebber nicht verpflichtet wurden. Bis zum gestrigen Mittwoch gab es auch noch keine neuen Probekandidaten. Canale: "Trotzdem ist der Konkurrenzkampf bereits höher, da wir gute Jungs dazu bekommen haben. Die besten sollen spielen. Ich bin zuversichtlich, meinen Teil zu einer guten Runde beitragen zu können."

Autor: cb

Kommentieren