Während sich die Kicker der Fortuna von einer langen Spielzeit erholen, basteln die Verantwortlichen hinter den Kulissen an der Truppe für die kommende Runde.

DÜSSELDORF: Feinbier fit für weitere Erfolge

cb
12. Juni 2006, 08:36 Uhr

Während sich die Kicker der Fortuna von einer langen Spielzeit erholen, basteln die Verantwortlichen hinter den Kulissen an der Truppe für die kommende Runde.

Während sich die Kicker der Fortuna von einer langen Spielzeit erholen, basteln die Verantwortlichen hinter den Kulissen an der Truppe für die kommende Runde.

Kein Geheimnis in Düsseldorf, für die linke Seite, den Angriff und eventuell für den rechten Flügel wird noch gesucht. Und bei der Zielstellung, in der nächsten Saison unter den ersten fünf zu landen, muss auch noch etwas getan werden. Marcus Feinbier, einer der absoluten Leistungsträger der letzten Serie, stimmt zu. "Wir müssen uns qualitativ verbessern, daher brauchen wir Verstärkungen, keine Ergänzungen. So, wie es momentan aussieht, stehen wir in der Defensive bereits gut und doppelt ausgestattet da. Jetzt fehlt vorne noch etwas." Denn der Routinier bekommt genau mit, was bei der Personalplanung vor sich geht. Und mit Blick auf die Gegner im nächsten Jahr betont der Ex-Fürther: "Wir hatten zu viele Schwankungen, daher wäre der ein oder andere Transfer noch gut, man hat gesehen, es gab Probleme, wenn einige Akteure ausgefallen sind. Wir brauchen den Konkurrenzkampf, am Ende wusste man fast genau, wer spielen wird."

Aber nicht nur mit Blick auf die eigene Elf, auch in Anbetracht der Konkurrenz ist der Feinbier-Wunsch verständlich. "Es sagt doch viel aus, wenn Clubs wie Erfurt oder Dresden beantragen, zur Südstaffel zu gehören. Ich habe es selbst gesehen, der Norden ist stärker einzuschätzen. Da werden sich wieder viele Vereine um den Aufstieg streiten." Unter anderem die Fortuna, wenn alles passt, natürlich wieder mit dem 15-fachen Torschützen im Angriff, der Führungsspieler erklärt: "Ich bin voll da, denn ich hatte in den letzten Jahren immer Trainer, die sehr viel Wert auf die Fitness gelegt haben, jetzt kommt mir das zugute. Wenn man dann noch vernünftig lebt, kann man auch lange spielen."

Vielleicht auch öfter an der Seite von Denis Wolf und Ivan Pusic, die noch ein dickes Lob von Feinbier bekommen: "Denis hat unter Druck gezeigt, er kann auch Tore schießen. Eine gute Entscheidung, ihn zu halten, er hat noch Luft nach oben, kann ein Zweitliga-Kicker werden. Und Ivan ist enorm abgezockt für sein Alter, der bringt alles mit. Er ist schnell, unbekümmert und bringt immer Schwung, wenn er gebraucht wird."

Autor: cb

Kommentieren