Es gab auch andere Zeiten. Wer aber aktuell die Stimmung der Fortunen bewerten soll, kommt zu dem Schluss: Es herrscht Harmonie pur.

DÜSSELDORF: Canale mit Versprechen & Extra-Programm

cb
05. Mai 2006, 09:39 Uhr

Es gab auch andere Zeiten. Wer aber aktuell die Stimmung der Fortunen bewerten soll, kommt zu dem Schluss: Es herrscht Harmonie pur.

Es gab auch andere Zeiten. Wer aber aktuell die Stimmung der Fortunen bewerten soll, kommt zu dem Schluss: Es herrscht Harmonie pur. Beste Beweise waren die Reservisten beim Match gegen Hertha BSC II, unter ihnen Kapitän Dirk Böcker, der nicht murrte, weil er aus Test-Zwecken auf die Bank rotierte. Auch hier gab es die totale Solidarität.
Mittelfeld-Trickser "Pino" Canale bringt es ganz einfach auf den Punkt: "Der Erfolg ist momentan da, dann ist vieles leichter. Auch im Training haben wir viel Spaß, selbst, wenn es zwei Mal am Tag zur Sache geht." Der ehemalige Ahlener schiebt in Richtung von Coach Uwe Weidemann nach: "Auch ein Verdienst vom Trainer, der uns nicht in Ruhe lässt, weil er weitere Siege feiern will."
Darauf hofft auch die Konkurrenz, speziell aus Essen, denn immerhin müssen die Landeshauptstädter noch gegen Jena und Kiel ran. "Wir werden nicht locker lassen", betont Canale, "ich kenne das auch anders. Als ich in Paderborn gespielt habe, es für uns um nichts mehr ging, haben wir alle letzten Partien verloren. Aber das können wir hier wirklich nicht machen, wir müssen auch den Fans bis zum Schluss etwas bieten."
Und den guten Kollegen, wie zum Beispiel RWE-Akteur Stijn Haeldermans. "Essen zittert gerade etwas, aber ich habe Stijn versprochen, wir wollen uns untereinander helfen. Er braucht keine Angst zu haben, wir machen unseren Job bis zum Ende", erklärt der Belgier. Sein Zusatz: "Wir haben alle Mann an Bord, jeder will sich zeigen, auch schon im Hinblick auf die kommende Spielzeit. Wir werden zeigen, dass wir Charakter haben."
Die nächste Möglichkeit besteht dazu am Sonntag, wenn es nach Münster geht (18 Uhr). Einige Wochen später steht der wohlverdiente Sommerurlaub auf dem Plan, für Canale wird es aber nichts mit völligem Abschalten: "Ich hatte so viele Probleme mit Verletzungen, jetzt bin ich endlich akzeptiert und kann zeigen, dass ich eine Verstärkung für die Mannschaft bin. Und das will ich auch im nächsten Jahr." Dazu hat sich der Techniker einiges vorgenommen: "Für mich ist wichtig, auch im Urlaub weiter zu laufen, dann in der Vorbereitung jede Einheit zu absolvieren. Für die freie Zeit bekomme ich von Co-Trainer Uwe Klein ein Extra-Programm, das ich auch absolvieren werde."
Nebenbei wird dann noch am Hausbau in Belgien gearbeitet. Canale lächelt: "Der Keller steht bereits." Wie auch der Stamm der kommenden Fortuna-Elf, der Ex-Paderborner blickt nach vorne: "Klasse, die Elf, die am letzten Freitag auf dem Platz stand, bleibt fast so zusammen. Da freut man sich schon auf die neue Spielzeit. Auch, wenn man sieht, wie toll sich Jungs wie Julius Steegmann, Denis Wolf oder Ahmet Cebe entwickelt haben." Der übrigens am Dienstag seinen 23. Geburtstag feierte und von der Mutter zubereitete türkische Pizza reichte. Ein weiteres Indiz für die gute Stimmung bei den Düsseldorfern.

Autor: cb

Kommentieren