Mathias Müssig, Torhüter von Borussia Dröschede, konnte einem leid tun. Neun Gegentore in einem Spiel, das ist für einen Torhüter fast die Höchststrafe.

Kaan - Dröschede 9:3

Ein unglaubliches Spiel

29. Mai 2011, 21:37 Uhr

Mathias Müssig, Torhüter von Borussia Dröschede, konnte einem leid tun. Neun Gegentore in einem Spiel, das ist für einen Torhüter fast die Höchststrafe.

[infobox-right]Kaan: Koch - Bäcker, Richstein, Reineck, Kügler - Blecker, Schlemper, Aslan, Diehl (78. Meyer), Pürselim (60. Waginzik) - Jung.
Dröschede: Müssig – Petkovic, Ayaz, Brajkovic (67. Cakmak), Jakubczyk - Yägli (61. Liefermann), Abou-Saleh (70. Zorawik), Ünal, Altintas, Hoffmann - Burgio.
SR: Heim (Olpe).
Tore: 1:0 Diehl (9.), 1:1 Burgio (15.), 2:1 Blecker (19.), 3:1 Kügler (28.), 3:2 Burgio (31.), 4:2 Kügler (35.), 5:2 Diehl (43.), 5:3 Burgio (50.), 6:3 Diehl (65.), 7:3 Waginzik (73.), 8:3 Blecker (78.), 9:3 Waginzik (86.)
Zuschauer: 250.[/infobox]
Immerhin nicht zweistellig werden sich der Keeper von Borussia Dröschede und sein Trainer Alen Terzic nach der 3:9-Klatsche beim 1. FC Kaan-Marienborn gedacht haben. Dennoch verabschiedeten sich die bereits vor einer Woche abgestiegenen Iserlohner sang- und klanglos aus der Liga.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren