Inter muss zum Angstgegner nach Udine

hew
27. September 2003, 11:02 Uhr

Am 4. Spieltag der Serie A reist Inter Mailand zum Angstgegner Udinese Calcio. Gegen den Klub von Carsten Jancker hatte Inter in der letzten Saison beide Spiele verloren. Lokalrivale AC Milan empfängt derweil US Lecce.

Vizemeister Inter Mailand sinnt am Samstag auf Revanche: Beim heutigen Gastspiel in Udine hat das Team von Hector Cuper noch einiges gut zu machen. In der letzten Saison unterlag Internazionale in beiden Spielen gegen das Team von Ex-Nationalspieler Carsten Jancker und "U21"-Nachwuchshoffnung Giuseppe Gemiti und verlor wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen.

Gleiches soll den Mailändern in diesem Jahr nicht noch einmal passieren. Mit sieben Punkten steht das Team punktgleich mit Tabellenführer AS Rom und könnte mit einem Sieg zumindest für einen Tag den "Platz an der Sonne" übernehmen. Den Angriff auf den Spitzenplatz wird Inter jedoch ohne seinen Stürmerstar Christian Vieri wagen müssen: Der letztjährige Top-Torjäger der Serie A fällt mit einer Knöchelverletzung auch das dritte Pflichtspiel in Folge aus.

Juve ohne del Piero nach Reggina

Hoffnung auf die Tabellenführung kann sich auch Juventus Turin machen, das zu Reggina Calcio reisen muss. In Kalabrien wird Coach Marcello Lippi statt Alessandro del Piero, der sich am letzten Sonntag im Topspiel gegen den AS Rom eine Wadenverletzung zuzog, auf Marco di Vaio zurückgreifen. Der 27 Jahre alte Angreifer war zuletzt kaum für den Meister im Einsatz gewesen.

Champions League Sieger AC Mailand empfängt im Giuseppe-Meazza-Stadion US Lecce. Gegen den derzeitigen Tabellen-Elften wird beim AC erneut Mittelfeldspieler Kaka im Fokus stehen, der sich nach guten Leistungen zum Saisonstart auf Anhieb in die Herzen der Fans gespielt hat. Für den 21-Jährigen wird voraussichtlich erneut Landsmann Rivaldo auf der Bank Platz nehmen müssen, dessen Zukunft in Mailand immer zweifelhafter wird. Von einer Wachablösung in seinem Team will Trainer Carlo Ancelotti aber nichts wissen: "Kaka ist zwar ein moderner Spieler, der gewiss ein Star werden wird - aber momentan muss er sich erst einmal den Rhythmus und Stil unseres Fußballs gewöhnen."

Alle Partien des 4. Spieltags im Überblick:

Reggina-Juventus, Udinese-Inter (beide Samstag), AC Mailand-Lecce, Chievo-Perugia, Modena-Bologna, Parma-Siena, Roma-Ancona, Sampdoria-Brescia, Empoli-Lazio (beide Sonntag)

Autor: hew

Kommentieren